Wandern ohne Gepäck – Maximiliansweg – von Füssen nach Lengries

Ein Weg über Kämme, Grate und Gipfel der bayerischen Berge. Von West nach Ost, vom Bodensee nach Füssen im ersten Teil. Ein königlicher Weg, der die schönsten Landschaften und attraktivsten Plätze der Alpen zusammenfasst wie auf einer Perlenkette.

Ein Weg, der von einem König – Max II. von Bayern im Jahre 1858 – zum ersten Mal begangen wurde und für Bergwanderer nachzuvollziehen ist.

Voraussetzungen für diese Wanderung sind Trittsicherheit, Bergerfahrenheit und der Personalausweis, weil der Weg zum Teil in Österreich verläuft.

alpenlandtouristik - wandern ohne gepaeck

Programmablauf

1. Tag:

Individuelle Anreise nach Füssen

2. Tag:

Wanderung von Füssen zum Lechfall und auf dem Alpenrosenweg zu den Schlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein, weiter zur Talstation Tegelbergnahn und mit derKabinenbahn zum Tegelberghaus. Anschließend zur Kenzenhütte und mit dem Hüttenbus nach Buching, Übernachtung

Alternativ: Von der Marienbrücke auf der „Gipfelroute“ zum Tegelberghaus und Kenzenhütte.

3. Tag:

Von Trauchgau mit dem Hüttenbus zur Kenzenhütte und auf der Jochroute oder auf der Gipfelroute zum August-Schuster-Haus.
Weiter auf dem E 4 nach Unterammergau. Mit dem Zug (Fahrzeit 5 Minuten) nach Oberammergau, Übernachtung

4. Tag:

Von Oberammergau mit der Regiobahn nach Unterammergau, Kappel, Hörnle-Hütte. Von hier über das Hintere Hörnle, Grafenaschau nach Eschenlohe, Übernachtung.

5. Tag:

Von Eschenlohe zur Ohlstädter Alm, zum Heimgarten, Rauenköpfel, Rauteck und auf dem Pionierweg hinunter nach Urfeld am Walchensee, Übernachtung.

Hinweis: Wegen der Gefährlichkeit bitten wir, den Gratweg vom Heimgarten zum Herzogstand nicht zu wählen.

Eine leichtere Variante, “Schlechtwettervariante” von Eschenlohe zum Walchensee an der Eschenlaine entlang. Wanderdauer bis Einsiedl am Südufer des Walchensees, ca. 3 Stunden. Weiter zum Ort Walchensee und mit der Herzogstandbahn zum Herzogstand.
Dann bergab auf dem Reitweg nach Urfeld, Übernachtung

6. Tag:

Von Urfeld an Jochberg vorbei und auf dem Almbewirtschaftungsweg zum Rabenkopf und zur Bergwachthütte. Beim nächsten Abzweig Richtung Pfisterberg und nach Ried, Übernachtung.

7. Tag:

Von Ried am Alpenwarmbad vorbei zum Wildbachlehrpfad und zur Tutzinger Hütte. Weiter zur Benediktenwand, zum Latschenkopf und zum Brauneck. Mit der Brauneckbahn geht es hinunter nach Lenggries, Übernachtung.

8. Tag:

Individuelle Abreise oder Verlängerung Maximiliansweg 3

Leistungen
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück- / Bufett
  • Zimmer mit DU/WC oder Bad (teils TV, Telefon
  • Gepäcktransfer zum Tagesziel
  • Fahrkarte Tegelbergbahn
  • Transfer Kenzenhütte – Trauchgau – Kenzenhütte
  • Fahrkarte Brauneckbahn
  • 2 Wanderkarten pro Zimmer
  • 1 Wanderbuch Maximiliansweg
alpenlandtouristik - wandern ohne gepaeck
Reisepreis p.P.
  • Doppelzimmer: 630,00 €
  • ab 4 Personen 588,00 €
  • Einzelzimmerzuschlag 155,00 €

Mindestteilnahme: 2 Personen

Dreibettzimmer 514,00 €

alpenlandtouristik - wandern ohne gepaeck
alpenlandtouristik - wandern ohne gepaeck
Wanderzeit

Ende Mai bis Anfang September.

Einschränkung: Während der Bregenzer Festspiele vom 22.07. – 23.08.2020 ist eine Buchung nur bedingt möglich.

alpenlandtouristik - wandern ohne gepaeck
Reisebeschreibung als PDF
alpenlandtouristik - wandern ohne gepaeck

Sie können hier gleich direkt und verbindlich zur Buchung gelangen:

Buchen