Welt-Erbesteig Wachau
Wandern ohne Gepäck, 8 Tage  20
21

 
  Wandern ohne Gepäck auf dem "Welterbesteig Wachau":
Der Welterbesteig Wachau ist ein 180 km langer Weitwanderweg und verbindet auf den schönsten Wanderwegen und historischen Pfaden die 13 Gemeinden des UNESCO-Weltkulturerbes Wachau. Der Wanderweg ist als Höhenweg konzipiert und führt zu unvergesslichen Aussichtspunkten. Der Welterbesteig Wachau umschließt 20 Burgen, Ruinen und Schlösser, die Weinbaugebiete Wachau (geprägt von Steinterrassen und spektakulären Weinbergen) und Kremstal, drei Klöster sowie den Jauerling (Naturpark, höchster Berg an der Donau – 960 m).
 
Anreisetermine
täglich 27.03. - 10.10.2021


Leistungen:
 
7 ÜF in ausgewählten Häusern
Weinverkostung
Schifffahrt von Melk bis Krems (einfache Fahrt), erst ab April, ersatzweise Bustransfer
Gepäcktransport zum Tagesziel
Wanderpaket mit Karte, Wegbeschreibung und Info zum Weltkulturerbe Wachau

Nicht im Reisepreis enthalten:
Kutaxe, soweit fällig, 2 x Fährfahrten Donau, Busfahrt Aggsdorf - Melk  


Reisepreis pro Person:
Doppelzimmer 599,00 €
EZ-Zuschlag 219,00 €
Halbpension (7x) 189,00 €
27.03. -25.04.2021
16.08. - 05.09.2021

Reisepreis pro Person:

Doppelzimmer 669,00 €
EZ-Zuschlag 219,00 €
Halbpension (7x) 189,00 €
31.05. - 27.06.2021
06.09. - 19.09.2021

Reisepreis pro Person:
Doppelzimmer 739,00 €
EZ-Zuschlag 219,00 €
Halbpension (7x) 189,00 €

26.04. - 30.05.2021
28.06. - 15.08.2021
20.09. - 10.10.2021

youtube:
Welterbesteig


 

Tourenverlauf:

1. Tag
Anreise nach Krems, wo Sie im gemütlichen Hotel Unter den Linden übernachten.

2. Tag: Krems - Dürnstein

Sie wandern hoch hinauf in die Weinberge und zur Aussichtswarte mit Blick auf die blaue Donau, die Stadt Krems und auf das eindrucksvolle Kloster Göttweig. Über eine Hügelkette wandern Sie zur gemütlichen Fesslhütte und erreichen auf einem aussichtsreichen Steig die Ruine Dürnstein, bevor Sie das Ufer der Donau erreichen.
Gehzeit ca. 4,4 Stunden, 12 km, 530 m rauf, 550  runter

3. Tag:
Dürnstein-Weißenkirchen
Von Dürnstein nehmen Sie die Fähre über die Donau nach Rossatz. Anschließend wandern Sie vorbei am größten Marillenanbaugebiet Österreichs auf alten Fahrwegen hinauf zum Seekopf, wo Sie ein sagenhafter Rundblick bis in die Alpen erwartet. Alternativ können Sie auch entlang der Donau durch die Obstgärten wandern.
Gehzeit ca. 5 Stunden, 16 km, 480 m rauf, 480  runter

4. Tag: Ruhetag Weißenkirchen
Umgeben von sonnigen Rebhügeln und grünen Wäldern erhebt sich die mächtige gotische Pfarrkirche von Weißenkirchen. Mit den Winzerdörfern Joching, Wösendorf und St. Michael bildet Weißenkirchen die größte Weinanbaugemeinde der Wachau. Weißenkirchen bietet viele Möglichkeiten für Ihren Ruhetag: Museen, schöne Wanderwege oder eine Schifffahrt auf der Donau. Nehmen Sie sich Zeit, um ein Glas Wachauer Wein in einem der Weinheurigen zu verkosten. Oder machen Sie eine kleine Wanderung auf der Achleitenrunde zur Einkehr beim Weinbauer!

5. Tag:
Weißenkirchen-Spitz
Der Weinweg führt Sie hinaus aus Weißenkirchen, vorbei an kleinen Kellergassen zum Anstieg nach Seiber. Durch den Wald geht es anfangs steil zur Buschandlwand, wo eine Aussichtswarte einen grandiosen Rundblick garantiert. Alternativ wandern Sie durch die Weinberge in den berühmten Weinort Spitz an der Donau.
Gehzeit ca. 4 - 5 Stunden, 12 km, 600 m rauf, 600  runter

6. Tag: Spitz - Melk
Mit der Fähre über die Donau nach Maria Langegg, wo Sie der Jakobsweg direkt zur Ruine Aggsbach bringt. Die Besichtigung der Burg mit wunderbaren Aussichtstürmen und Einkehrmöglichkeiten sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Talwärts führt Ihr Weg nach Aggsbach, von wo Sie mit dem Bus nach Melk fahren.
Gehzeit ca. 4,5 - 5,5 Stunden, 15 km, 6400 m rauf, 640  runter

7. Tag: Melk - Krems
In Melk sollten Sie sich unbedingt das eindrucksvolle Stift mit seinen Gärten ansehen, bevor es an Bord des Donauschiffs gehen. Auf der Fahrt nach Krems lassen Sie Ihre Wanderwoche und die an Ihnen vorbeiziehenden Höhepunkte Spitz und Dürnstein mit ihren Weinbergen noch einmal Revue passieren.

8. Tag:

Individuelle Abreise

 

Impressionen: