Die Alpenlandtouristik
Reiseveranstalter und Reisebüro
Wandern und Radfahren ohne Gepäck

 


 

Der König-Ludwig-Weg wurde 1977 von den damaligen Tourismusverbänden Ammersee-Lech e.V., Starnberger-Fünf-Seenland, Pfaffenwinkel und Ostallgäu geschaffen.

Die Arge Fernwanderwege war seit 1977 der Reiseveranstalter des Tourismusverbandes Ammersee-Lech e.V. in Landsberg; Bertold Jetschke der Geschäftsführer des Tourismusverbandes seit 1969.

Die Arge Fernwanderwege bot das Wandern ohne Gepäck auf dem König-Ludwig-Weg erstmals 1978 an. Es war das erste Angebot dieser Art in Deutschland.

Wandern ohne Gepäck auf dem Lech-Höhenweg kam 1979 dazu, anschließend der Prälatenweg.
Ab 1985 wurde das Radfahren ohne Gepäck auf der "Super 8 vom Ammersee" und auf der "Königlich-bayerischen Radltour" von der Arge Fernwanderwege angeboten.

Im Jahr 2002 wurde die "Alpenlandtouristik" als Nachfolgerin der "Arge Fernwanderwege im Alpenvorland", die 2002 aufgelöst wurde, von Bertold Jetschke gegründet.
Zunächst wurden die bestehenden Fernwanderwege in gleicher Form vermarktet, in den Folgejahren kamen der Schwäbisch-Allgäuer Wanderweg, die Fränkische Schweiz, der Elbtal-Panoramweg und der Neckarsteig hinzu.
Mit dem Südtiroler Keschtnweg wurde der Schritt über die Alpen gewagt.

Auf Grund von Kundenwünschen wurden seit 2004 Wander- und Radtouren anderer Reiseveranstalter, wie Eurohike, Eurobike, Kleins-Wanderresien, Mecklenburger Radtour, Velotours u.a. nun ebenfalls in das Angebot aufgenommen, hier fungiert die Alpenlandtouristik als Reisebüro.     


Alpenlandtouristik
Inhaber Bertold Jetschke, Betriebswirt (FH)
Akazienstr. 73
D-86899 Landsberg am Lech
0049 (0)302086
www.alpenlandtouristik.de
info@alpenlandtouristik.de
Umsatzsteuer-ID: DE160656704