Elbe - Radtour 2022
Von Dessau nach Bad Schandau
 (oder umgekehrt)
Radeln ohne Gepäck (8 - Tage)

 

Radfahren ohne Gepäck auf dem Elberadweg:
Egal, wo Sie anfangen, ob in Bad Schandau oder in Dessau; die Radtour entlang dieses Flusses ist von allen Flußradtouren zur schönsten Tour in Deutschland gewählt worden.
Lassen Sie sich verzaubern von den Schlössern am Rande, von den landschaftlichen Höhepunkten im Elbsandsteingebirge, von den Kunstschätzen in Dresden, von den Städten Meißen, Torgau und Wittenberg und vom einzigartigen Landschafts- und Schlösserpark, dem Wörlitzer Park.
Zur Einstimung auf die zahlreichen Schlösser, die Sie auf Ihrer Wanderung kennenlernen können, schicken wir Ihnen gerne den "Schlösserprospekt" kostenlos zu.


Leistungen:

 
7 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie, alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
7 x Frühstücksbuffet
Gepäcktransport zum Tagesziel
  umfangreiches Radkarten- und Informationsmaterial zum Radweg
24-Stunden-Telefonservice während der Reise

Aufgrund der vorherrschenden Hauptwindrichtung empfehlen wir von Dessau flussaufwärts zu radeln.


Reisepreis pro Person:
Kategorie A: radfreundliche Hotels der 3- und 4 Sterne, meist mit Restaurant im Hause

Doppelzimmer 645,00 €
Einzelzimmer 845,00 €

10% Ermäßigung im Dreibettzimmer

Kategorie B: radfreundliche Pensionen und Mittelklassehotels (3 Sterne Kategorie)

Doppelzimmer 575,00 €
Einzelzimmer 725,00 €

10% Ermäßigung im Dreibettzimmer

Mietrad:
7 -Gang-Tourenrad 95,00 €

E-Bike
175,00 €

Rücktransport

90,00 € (mindestens 4 Personen)
weniger Personen auf Anfrage









 

 

1. Tag:
Individuelle Anreise nach Dessau bzw. Wörlitzer Park, Transfer durch Reiseveranstalter

2. Tag: Dessau – Wittenberg (ca. 35 km)
Von der Bauhausstadt Dessau führt der Radweg über Vockerode nach Wörlitz und den Wörlitzer Parkanlagen. Die Wörlitzer Parkanlage ist eine einmalige über 100 ha große Gartenanlage mit vielen Kanälen, Inseln, einzelnen Gärten und seltenen Gewächsen. Umgeben von flachen Auen und unberührter Natur geht die Fahrt weiter auf dem Elbradweg bis nach Wittenberg, der Wiege der Reformation. Ein Bummel durch Wittenberg lässt Sie auf Luthers Spurensuche gehen.
Übernachtung in Wittenberg.

3. Tag: Wittenberg – Torgau (ca. 65 km)
Weiter geht’s an der Elbe entlang nach Elster. Der Radweg führt hier direkt an der Elbe durch eine einmalige Auenlandschaft. Nach Listerfehrda entfernt sich der Radweg etwas von der Elbe bis er bei Klöden wieder an die Elbe heranführt. Vom kleinen Ort Pretzsch sieht man von fern schon das Torgauer Renaissanceschloss. Von Pretzsch aus geht es über Priesitz, vorbei an der Schifferkirche, nach Dommitzsch. Ab Dommitzsch radeln Sie entlang des Elbdeiches bis nach Torgau. Die im 16. Jahrhundert bevorzugte Residenz der Sächsischen Kurfürsten ist eine der schönsten Renaissancestädte Deutschlands.
Übernachtung in Torgau.
Tipp: Alternativ kann diese Etappe auch geteilt werden. In diesem Fall bieten wir Ihnen eine Zwischenübernachtung bei Pretzsch an.

4. Tag: Torgau – Strehla (ca. 40 km)
Nachdem Sie Torgau verlassen haben, führt der Radweg entlang von Feldern durch kleine Dörfer bis nach Belgern. Auf dem Weg nach Belgern radeln Sie durch das Dorf Weßnig, in welchem sich die erste deutsche Radfahrerkirche befindet. In Belgern erwartet Sie direkt am Rathaus der fast sechs Meter hohe Roland aus Elbsandstein. Dem Elbufer folgend führt Sie der Radweg bis nach Strehla, Ihrem heutigen Etappenziel. Das kleine romantische Städtchen Strehla an der Elbe lädt zum Verweilen ein.
Übernachtung in Strehla-Elberadweg

5. Tag: Strehla – Meißen (ca. 36 km)
Von Strehla aus folgen Sie dem Elberadweg vorbei an der heutigen Sportstadt Riesa. Ab Diesbar-Seußlitz geht es durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer. Der Radweg folgt nunmehr der Sächsischen Weinstraße. Mehrere gemütliche Weinschenken laden zum Verweilen ein. In Meißen empfehlen wir eine Besichtigungstour in der Porzellan-Manufaktur, die Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten Meissensammlung der Welt. Ein Bummel durch die historische Altstadt und der Besuch von Dom, Albrechtsburg und Frauenkirche runden den Tag bestens ab.
Übernachtung in Meißen.

6. Tag: Meißen – Dresden (ca. 27 km)
An diesem Tag fahren Sie weiter entlang der Sächsischen Weinstraße von Meißen, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein.
Übernachtung in Dresden.

7. Tag: Sächsische Schweiz, Dresden – Bad Schandau (ca. 42 km)
Sie verlassen Dresden und radeln vorbei an den drei Elbschlössern, der berühmten Brücke »Blaues Wunder« nach Pillnitz. Besichtigen Sie die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - das glanzvolle Schloss Pillnitz. Im sehr kunstvoll angelegten und weitläufigen Park steht als Rarität ein über 200 Jahre alter Kamelienbaum. Ihre Tour führt weiter nach Pirna, einer Stadt mit einem wunderschönen historischen Altstadtkern. Nach Pirna sehen Sie schon die ersten Sandsteinfelsen und Tafelberge, die der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben. Umgeben von der bizarren Felswelt der Sächsischen Schweiz beenden Sie Ihre Tour in Bad Schandau.
Übernachtung in Bad Schandau

8. Tag Individuelle Abreise
Transferservice nach Dessau oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

 

 


Galerie:
Bad Schandau - Dessau


Bad Schandau


Kötzschenbroda


gegenüber von Meißen


Meißen




auf der Fähre


Torgau


Wittenberg



Wörlitzer Park (4)







Bauhaus Dessau