Der Lechweg 2017
von der Quelle bei Lech nach Füssen
Wandern ohne Gepäck (11 / 10 Tage)
Film: Der Lechweg          
 

 
  "Königlich wandern ohne Gepäck" auf dem Lechweg von Lech am Arlberg nach Füssen
Rund 125 km Wandervergnügen erwarten Sie auf dem ersten Fernwanderweg mit Europazertifikat.
Auf gemütlichen Strecken am Lech und moderaten Panoramawegen an den Talhängen geht es in 9 Etappen von der Quelle durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas bis zum Lechfall bei Füssen. Im Angesicht der hohen Berge werden tiefe Schluchten, prächtige Wasserfälle und schmucke Dörfer entdeckt.
Gastliche Häuser mit regionaler Küche und kulturelle Angebote laden zum Verweilen und Genießen ein. Hier die Daten zum Lechweg: Länge:  123,7 km; Höhenmeter: ↑ 4.320 m,  ↓ 5.390 m
Im Überblick (PDF-Datei)


Hinweis:
Nicht immer können wir die Zimmer in den vorgesehenen Orten erhalten.
In diesem Fall würden Sie  zwei Nächte in einem Ort übernachten; der kostenlose Wanderbus bringt Sie sicher zu Ihrem Quartier hin und zurück.
In Warth-Gehren und Lechleiten gibt es einen Engpaß, da ein größeres Hotel wegen Renovierung im Sommer geschlossen hat.
Es würde dann von uns eine Zusatznacht in Lech oder in Holzgau gebucht werden.

Vor der Reisebestätigung teilen wir Ihnen diese Ausnahme mit.
Grundsätzlich gilt: Je früher Sie sich anmelden, umso besser klappt die Reservierung.
 
 
Programm:
1. Tag:
Anreise nach
Lech am Arlberg
2. Tag:
Formarinsee – Lech, 14 km
3. Tag:
Lech – Lechleiten, 15 km
4. Tag:
Lechleiten - Steeg - Holzgau, 16 km
5. Tag:
Holzgau – Elbigenalp, 14 km
Holzgau - Bach, 11 km

6. Tag:
Elbigenalp – Elmen, 14 km
Bach - Elmen, 17 km

7. Tag:
Elmen - Stanzach, 12 km, inklusive Baichlstein 16 km
8. Tag:
Stanzach - Höfen (Wängle), 21 km
9. Tag:
Höfen (Wängle)  – Pflach, 11 km
10. Tag:
Pflach - Füssen, 15 km
11. Tag:

Individuelle Abreise


Die Wanderetappen mit Höhenangaben

Hinweise:
In allen öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. Lech - Formarinsee) Hunde nur mit Maulkorb.
Die Fahrt mit dem Bus zum Formarinsee kostet einmalig 5,00 € Maut.

Die Lech-card gilt in Lech auch für die Kabinenbahn zum Rüffikopf (2.350 m)

Frühstücks-
Pension Daniel in Lech befindet sich 10 Minuten zu Fuß vom Zentrum entfernt.
Auf Wunsch gibt es abends eine Brettljause (kalte Platte).
Getränke auf Bestellung.


Leistungen:

 
10 Übernachtungen in Mittelklassehotels und Pensionen, Zimmer mit Dusche/Bad und WC
Frühstück bzw. Frühstücksbuffet *)
Gepäcktransport zum Tagesziel, ein Gepäckstück pro Person, maximal 20 kg, weitere Gepäckstücke auf Anfrage  
1 Wanderbuch "Lechweg"
1 Wanderkarte (Leporello) "Lechweg"
Lechweg-Pin

Reisepreis pro Person:
Doppelzimmer 638,00 €
Einzelzimmer bzw. Einzelwanderer 760,00
Dreibettzimmer 598,00 €
Dreibettzimmer
Eltern, 1 Kind 1.668,00 €
Familienzimmer:
Eltern, 2 Kinder unter
12 Jahren, total 1.858,00 €


Lechweg
10 Tage, 9 Übernachtungen,
8 Etappen
Lech (2x), Warth/Lechleiten, Steeg, Bach, Häselgehr, Stanzach, Höfen, Füssen, pro Person im DZ 588,00 €
 

Transport eines weiteren  Gepäckstückes 90,00 €

Termine frei wählbar
Anreise vom 23.06.2017 bis Anfang Oktober möglich,
Saisonende: 08.10.2017

Die Lech-Card
erhältlich im Hotel/Pension in Lech für 5,00 € Pfand, wird in  den Tourist-Informationen im Lechtal erstattet.
Die Transfers mit dem Wanderbus sind mit dieser Card kostenlos.


Bahnanreise nach Langen am Arlberg, mit dem Bus nach
Lech


Bus Füssen - Reutte

Bus Reutte - Lech
letzte Möglichkeit
ab Füssen 13.11 Uhr,
ab Reutte 14.40 Uhr


Wanderbus Lechtal


Transfer Füssen - Lech,
bis 8 Personen 130,00 €
office@stm-service.at
+43 5634 533 28
http://www.stm-service.at

Parken in Lech am Arlberg oder in Füssen

Lech am Arlberg
: Anger Tiefgarage: Nutzungsgebühr von 1 EUR pro 24 Std. In dieser Zeit kann beliebig oft ein- und ausgefahren werden. Sie befindet sich im Zentrum und damit unmittelbar in der Nähe vom Lechweg und von den Bushaltestellen.  
Nicht vorreservierbar

Füssen:
P5 - Parkgarage City/Sparkassenhaus, 7 Tage für 40 EUR, Verlängerungstag 3 EUR/Tag
Tickets gibt es am Schalter Mo-Fr 7-19 Uhr, Sa 9-16 Uhr oder im Internet unter Apcoa (Tel. +49 (0) 8362 37219); das Wochenticket bitte sofort nach der Einfahrt am Schalter kaufen und das alte Ticket wegwerfen
P2 - Eissportzentrum - BLZ Arena (kostenlos). 
P5 befindet sich im Zentrum, P2 außerhalb. Von dort fährt die Buslinie 71 zum Zentrum bzw. Bus-Bahnhof Füssen.


Fahrplanauskunft:
oder rund um die Uhr telefonisch unter +43 512 390390.

Die Fahrpläne von Füssen nach Reutte mit der Linie 74 und der Linie 4258 ab Mai erhältlich.

Anreise mit der Bahn nach Lech am Arlberg:

Stadt Std. Min.
Berlin 9 51
Dortmund 7 48
Hamburg 9 48
Köln 6 30
München 3 35
Stuttgart 5 17

Hinweis:
Bahnstation ist Langen am Arlberg, von dort braucht der Linienbus 91
22 Minuten nach Lech


Rückreise ab Füssen:

Stadt Std. Min.
Berlin 8 12
Dortmund 7 28
Hamburg 8 01
Köln 6 12
München 2 14
Stuttgart 3 54





Das Wanderbuch von Christel Blankenstein im Verlag "Berg und Tal" München
ISBN 978-3-939499-37-4

 

Tourenverlauf:

1. Tag:
Individuelle Anreise nach Lech am Arlberg, Übernachtung

2. Tag:
Mit dem Linienbus zum Formarinsee und Beginn der Wanderung. 
Auf dem sehr gut markierten Lechweg durchs Quellgebiet und eine spektakuläre Schlucht zum Unteren Älpele.
Durch das wunderschöne Hochtal weiter nach Zug, Tannberg und in den Ort Lech zurück, Übernachtung

3. Tag:
Durch eine ursprüngliche Tobellandschaft und mit Blicken in die imposante Lechschlucht weiter in den Ort Lechleiten, Übernachtung

4. Tag:
Auf wunderschönen Panoramawegen und mit nochmaliger Querung der Lechschlucht gelangt man von Vorarlberg nach Tirol und ins Obere Lechtal nach Holzgau, Übernachtung
In Holzgau besteht die Möglichkeit, eine Vorstellung auf der romantischen Geierwally-Freilichtbühne zu besuchen.

5. Tag:
Mit der längsten Hängebrücke
Österreichs wartet heute ein
besonderes Highlight am Wege. Diese Hängebrücke, 110 m über dem Talgrund ist 204 m lang. Von Holzgau wandert man zum Teil auf Holzstegen nach Bach, Ober- und Untergiblen und Elbigenalp,  Übernachtung 


6. Tag:
Von Elbigenalp geht es auf Panoramawegen und entlang von Flussstrecken nach Häselgehr zum Doser-Wasserfall und über die
Klimmer Brücke hinaus nach Elmen, Übernachtung

7. Tag:
Von Elmen nach Martinau zum größten Frauenschuhgebiet
Mitteleuropas, nach Vorderhornbach und nach Stanzach, Übernachtung Empfehlenswert ist die Variante über den Baichlstein mit Blick auf den Lechzopf.

8. Tag:
Jetzt geht es durch die grandiose Wildflusslandschaft nach Weißenbach und Höfen/Wängle, Übernachtung .
Konditionsstarke können noch die Variante über die Burgenwelt Ehrenberg nehmen

9. Tag:
Hinauf zu einer Kapelle mit Fernsicht, hinab zu einem verträumten See und auf den Aussichtsturm in der Pflacher Au, von dem man das großartige Biotop überblickt, Pflach ist der Endpunkt dieser Tagesetappe.

10. Tag:
Über die Grenze nach Deutschland, zum Alpsee mit dem prachtvollen Anblick der Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein, auf den Kalvarienberg mit tollem Tiefblick auf Füssen und zum Lechfall.

1. Tag:
Individuelle Abreise ab Füssen oder
Verlängerungstag (empfehlenswert ist z.B. der Besuch des Museums der
bayerischen Könige am Alpsee) oder
2.
Fortsetzung der Wanderung lechabwärts  auf dem "Naturpfad Lech" in 5 Tagen nach Landsberg am Lech mit einem möglichen Transfer nach Füssen zurück.
Sonderpreis für Lechweg-Wanderer:
5 Übernachtungen mit Frühstück 366,00 €
pro Person im Doppelzimmer, Gepäcktransport und Wanderkarten

                * * * * *

Es geht nicht nur abwärts!

Impressionen Lechwanderung:
Lechweg, von Herrn Gatz
Lechweg, von Karl Schumacher

2016
Sehr geehrte Familie Jetschke,
wir haben unsere Wanderung "Lechweg" gestern beendet.
Es liegt uns sehr viel daran, Ihnen mitzuteilen, dass wir mit dem von Ihnen organisierten Reiseverlauf
- insbesondere mit den komfortablen Unterbringungen und deren freundliche Aufnahme und den durchdachten und umfassenden Unterlagen -
hochzufrieden waren.
Die Reise hat uns allen sehr gut gefallen und wir bedanken uns recht herzlich dafür.
Wahrscheinlich werden wir uns für eines Ihrer Angebote wieder bei Ihnen melden.
Mit freundlichen Grüßen
Margit, Bernd, Klaus und Helmut

PS: Obwohl wir einen Regentag mit Wanderpause eingelegt haben, hatten wir 2.069 m Aufstieg und 3.122 m Abstieg. (Gemessen von meinem iPad)
                   * * *

Im Juli sind wir den Lechweg gewandert und waren total begeistert!
Der Weg ist ja wirklich abwechslungsreich, gut
ausgeschildert, mit vielen Bänken und Rastplätzen.
Die Organisation hat gut geklappt, d.h. die Koffer waren immer rechtzeitig im Hotel - manchmal sogar im Zimmer.
Auch die Hotels waren immer gut vom Wanderweg aus zu erreichen.
....und für das Wetter können sie ja nichts. Selbst der Regen hat uns nicht die gute Laune verdorben. Wir haben
jedenfalls schon kräftig Werbung für ihre Tour gemacht.

Mit freundlichen Grüßen aus Bonn
Birgit A. und Uwe K.


2015
Das schrieb uns eine Wanderin:

Liebe Frau Jetschke, lieber Herr Jetschke,
Es ist mir ein Anliegen, mich noch einmal bei Ihnen zu bedanken, dass Sie mir so kurzfristig einen so gut organisierten, wunderbaren Urlaub ermöglicht haben.
Es war einer der schönsten Urlaube meines Lebens. Und hier geht ganz klar ein großes Dankeschön an Sie beide.
Ich werde Sie jederzeit weiterempfehlen!

Alles hat gut geklappt, ich bin jeden Tag „meinen Weg gegangen“, und hatte nebenher, z.B. durch die LechAktivCard, oft noch die Gelegenheit, in die Höhe zu fahren und weitere schöne Blicke zu genießen.
Leider hat mich das Wetter in der zweiten Woche doch ein bisschen im Stich gelassen; und ganz ehrlich, ein bisschen grantig war ich da schon ;-), denn wir haben ja einen Traumsommer, und ausgerechnet in den Bergen war es dann kalt, regnerisch und unwirtlich. Am letzten Tag hat es dann stundenlang gegossen, so dass ich beim Weg zum Formarinsee die Landschaft nur noch aus der Nähe erahnen konnte….
Wie versprochen melde ich mich auch noch mit etwas ausführlicherem Feedback zum Weg, aber das wird noch ein bisschen dauern.
Einstweilen herzliche Grüße und Ihnen einen schönen Sommer!
Ute G. aus München



 







































Wetterfeste Wanderkarte
(Leporello) „Lechweg“
ISBN 978-3-89920-728-6
www.publicpress.de




 
   
     
 
Buchungs-Formular, bitte
ausdrucken und absenden
  Unsere Internetseiten zum
Thema Wandern
Reisebedingungen Wander-Angebote
Reiserücktrittversicherung Wander-Ideen
Gebuchte Touren dieses Jahr Wandern ohne Gepäck
Unsere Internetseiten zum
Thema

 
König-Ludwig-Weg
Lech-Erlebnisweg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
info@alpenlandtouristik.de
   
Startseite