Südtiroler Weinweg 2016
Wandern ohne Gepäck (7 - Tage)
Wandern ohne Gepäck auf dem Südtiroler Weinweg:
Eine leichte bis mittelschwere Wanderung von 7 Tagen mit eindrucksvollen Erlebnissen.
Die Hauptroute bewegt sich in einer durchschnittlichen Höhe von 300m bis 1.500m Meereshöhe, es bietet sich also ein klimatischer Hochgenuß für jeden Wander-Naturliebhaber an. Tägliche Gehzeiten zwischen 4 und 7 Stunden.
Der Name der Dolomiten wie auch des Dolomitgesteins leitet sich von dem französischen Geologen Déodat de Dolomieu (1750-1801) ab, der als erster das charakteristische Gestein beschrieben hat. Davor war die Bezeichnung „Monti pallidi" - "bleiche Berge" verbreitet.
Der eigentliche, von Dolomieu beschriebene "Dolomit" ist ein Mineral, ein Calcium Magnesium Carbonat, das zu unterschiedlichen Anteilen in den weißlich- grauen Kalksedimenten des Dolomiten- Gebirges enthalten ist.
Bevölkerung:
(man spricht auch deutsch)
In den einst sehr unzugänglichen Dolomitentälern konnte sich die ladinische Sprache bis heute halten. Es handelt sich dabei um eine rätoromanische Sprache, die sich aus dem Vulgärlatein entwickelte. Vor Jahrhunderten im Alpenraum weit verbreitet, sind heute wenige rätoromanische Sprachinseln geblieben (Dolomiten, Graubünden).
Zudem verläuft die Sprachgrenze zwischen deutsch und italienisch ebenfalls im Dolomitengebiet. In den Südtiroler Tälern Gadertal und Gröden werden deshalb alle drei Sprachen gesprochen.
Südtirols 800 Schlösser: Burgen und Ansitze thronen auf Felsvorsprüngen oder liegen eingebettet in Weingüter, beherbergen Museen und Sammlungen oder werden als Schlosshotels und -restaurants geführt
.
Südtirols Stärke im Weinbau liegt nicht in der produzierten Menge sondern im Detail. Das Klima ist stark mediterran geprägt und variiert stark mit den Höhenlagen. In Kombination mit den Böden und dem Geschick der Winzer entstehen besondere Weine... weiter.

Fotonachweis:
Südtiroler Weinwerbung
Bertold Jetschke








 
Programm:
1. Tag:
Individuelle Anreise nach Meran
2. Tag:
Wanderung – Meran – Lana (Gehzeit: ca. 5 Stunden, Höhenunterschied ca. 112 m, Länge ca. 20 km)
3. Tag:
Wanderung Lana- Andrian (ca. 5 Stunden, Höhenmeter ca. 620m, Länge ca. 18 km)
4. Tag:
Wanderung Andrian – Bozen (ca. 3,5 Stunden bis Eppan bzw. 6 Stunden bis Girlan, Höhenmeter ca. 250m, Länge ca. 14 km bis Girlan bzw. ca. 24 km bis Bozen)
5. Tag:
Wanderung Bozen- Mölten (ca. 4,5 Stunden, Höhenmeter 530m, ca. 12 km)
6. Tag:
Wanderung Mölten – Meran
(bis Hafling: ca. 3 Stunden, ca. 200 Höhenmeter und ca. 16 km – bis Meran: ca. 5 Stunden, ca. 200 Höhenmeter und ca. 25 km – bis zur Bergstation der Seilbahn Meran2000: ca. 8 Stunden, ca. 920 Höhenmeter, ca. 25 km)
7. Tag:
Individuelle Abreise

Für alle Fälle:
Busfahrplan Südtirol  hier
werktags Nr. 130 Überetsch - Bozen

Leistungen:
6 Übernachtung im Mittelklassehotels in Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
Gepäcktransport zu den jeweiligen Unterkünften
detailliertes Kartenmaterial

Reisepreis
p.P im Doppelzimmer 538,00 €
(ab 2 Personen)
Reisepreis ab 4 Personen
pro Person im DZ 472,00 € Einzelzimmerzuschlag 98,00 €

Hinweis:
ab 2014 wird in allen Südtiroler Gemeinden eine Kurtaxe erhoben. Diese beträgt zwischen 1,00 € und 1,70 € pro Person und Tag und ist direkt vor Ort zu zahlen.


Anreise mit dem Pkw:

über Brennerautobahn ab Innsbruck (Geschwindigkeitsbegrenzung 100 km/h beachten! )
Kosten:
Vignette Österreich 10 Tage 8,30 €
Brenner Österreich einfach 8,50 €
Brenner Italien bis Bozen Süd einfach 6,20 €
Über Fern- und Reschenpaß  - ohne Autobahn - keine Vignette, Aufpassen bei Landeck !



Bahn-Reisezeiten
von und nach Meran

Für Bahnreisende bieten wir diese Tour auch ab Bozen an

   

Euro

Berlin 11 Std. 99,00
Dortmund 10 Std. 99,00
Dresden 11 Std. 99,00
Hamburg 10 Std. 99,00
Köln 9 Std 99,00
Stuttgart 6,5 Std 69,00
München 4 Std 49,00

Hinweis für Hundebesitzer:
In Italien herrscht Maulkorbpflicht für alle öffentlichen Verkehrsmittel.

Alles über Südtirol
Südtirol in Bildern


Tourenverlauf
1. Tag
Individuelle Anreise nach Meran.


Die Anreise erfolgt am besten mit dem Zug oder mit dem Bus bis nach Meran, dann mit dem Bus oder Taxi ins Hotel. Selbstverständlich können Sie auch mit eigenen PKW anreisen.

Kurpromenade in Meran

 
2.Tag:
In bequemer Wanderung starten Sie in Richtung Tappeinerweg


und Algunder Waalweg, welcher von exotischen Bäumen, Ziergewächsen, Weinbergen und Obstgütern geprägten Hängen ober Meran liegt. Über dem Dach von Meran können Sie die architektonische Schönheit dieser Stadt bestaunen. Sie überqueren eine Nebenstrasse und marschieren schon auf dem Algunder Waalweg weiter. Sie spazieren oberhalb des traditionsreichen Dorfes Algund in Richtung der bekannten Bierbrauerei “FORST”. Bei Plars kreuzen Sie die Hauptstrasse die das Burggrafenamt mit dem Vinschgau verbindet, und wandern in Mitten von Weinreben auf dem längsten Waalweg Südtirols (12 km), dem Marlinger Waalweg weiter bis nach Lana. Im Hotel können Sie Ihre heutigen Eindrücke bei einem Cappuccino und einem Apfelstrudel noch mal Revue passieren lassen.

3.Tag:
Von Lana aus wandern Sie auf den Waalweg Lana vorbei am


Golfplatz von Graf Brandis hinauf in Richtung Tisens.
Hier durchwandern Sie einen Teil des größten Obstanbaugebietes Europas.


Dem Tisner Hochplateau entlang bis nach Prissian um bei der größten Weinrebe

Einkehr oberhalb Lana

 Europas wieder abwärts

Richtung Nals zu wandern. Das letzte Stück führt über einen schattigen Waldweg bis nach Andrian.


4.Tag:
Von Andrian geht es aufwärts bis zum Schloss Hocheppan und weiter in das burgenreichste Dorf Südtirols, nach Eppan. Von hier aus haben Sie die Möglichkeit, mit dem Linienbus nach Bozen zu fahren oder Ihren Weg zu Fuß fortzusetzen. Weiter zu den tiefblauen Seen des Montiggler Waldes und ins Weindorf Girlan, das mit zahlreichen Weinverkostungen
 lockt.


Mit dem Linienbus geht es in die Landeshauptstadt Bozen.
Das mittelalterliche Stadtzentrum kontrastiert mit dem „italienischen“ Viertel auf dem anderen Ufer des Flusses Talvera/Talfer.

Stadthotel Stiegl, Bozen

In Bozen bietet sich u.a. ein Bummel zum archäologischen Museum, mit der 5000 Jahre alten Gletschermumie "dem Ötzi" an.


Sehenswürdigkeiten in Bozen
 
5.Tag:
Heute schaffen Sie den ersten Anstieg mit der Seilbahn von Bozen nach Jenesien. Auf dem Europäischen Fernwanderweg E5 wandern Sie durch lichte Wälder den Hang hinauf mit herrlichen Ausblicken auf das Südtiroler Unterland und dem Kalterer See.


Entlang dem Biotop Patoi begegnen Sie einem Hochmoor, wo früher Torf gestochen wurde und moorige Wassergräben die Feuchtwiesen durchziehen.


Gleich nach den Langfenner Wiesen drehen Sie links ab, so gelangen Sie gemütlich ins Dorf Mölten, das sich am Hochplateau des Tschöggelberges einbettet.


6.Tag:


Abschied vom Hotel Löwen

Auch heute haben Sie wiederum mehrere Möglichkeiten. Die ganz gemütlichen wandern auf Lärchenwiesen bis zur Leadner-Alm.

Ein schöner Forstweg inmitten durch einen lebendigen Mischwald begleitet Sie nach Hafling. Von hier aus haben Sie wiederum die Möglichkeit mit dem Linienbus nach Meran hinunterzufahren oder auf dem serpentienenartigen Weg ins Tal abzusteigen, an dem Schloss Fragsburg vorbei und geradewegs zum Schloss Trauttmannsdorf.

Im Zentrum der Gärten thront das Schloss. Graf Trauttmansdorff hatte es aus mittelalterlichen Ruinen wieder errichten lassen; Kaiserin Sisi wohnte zweimal zur Winterkur darin.
Nun befindet sich im Schloss das Touriseum - das Museum für Tourismus. In den restaurierten Räumlichkeiten, die Kaiserin Sisi bewohnte, veranschaulichen faszinierende Ausstattungselementen und Rauminszenierungen die Entwicklung Südtirols zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Europas.


Hier können Sie den einmaligen Botanischen Garten in seiner ganzen Vielfalt bewundern. Nach diesem Besuch wandern Sie am Zenoberg entlang, passieren das Passeirer Tor, das Ihnen den Eintritt in die wunderschöne Stadt Meran gewährt.
Sportliche haben die Möglichkeit zu einer wunderschönen, etwas längeren Wanderung entlang des Europäischen Fernwanderweges E5 hinauf bis zur Hochalm Möltner Kaser und den sagenumworbenen Steinernen Mandlen. Abwärts geht es dann mit der Meran 2000 Seilbahn nach Meran.

Hier gehen wir noch auf der mediterranen Tappeiner Promenade,

um im hohen Bogen Meran zu umkurven, Endpunkt ist das Hotel in Meran,Übernachtung


7.Tag.
Abreise
Die individuelle Abreise ist wieder am einfachsten mit Bus oder Taxi zum Hauptbahnhof nach Meran oder per Pkw in Richtung Heimat.







 
  Unsere Internetseiten zum
Thema Radeln
  Unsere Internetseiten zum
Thema Wandern
Anmeldeformular, bitte
ausdrucken und absenden
Wander-Angebote
  Reisebedingungen Wander-Ideen
Kontakt (E-Mail Aderesse) Wandern ohne Gepäck
Touristik-Institut Landsberg König-Ludwig-Weg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
FAX: 4913
   
Startseite

 

Sehr geehrte Frau Jetschke,

wir sind heute aus Südtirol von der Wanderung „Südtiroler Weinweg“ zurückgekommen. Es hat uns ausgezeichnet gefallen. Außer dem unten aufgeführten Gepäck-Problem hat alles wunderbar geklappt. Das Hotel Flora hat sich, als wir gestern zu unserer letzten Übernachtung angekommen sind, auch mehr als generös gezeigt. Sie entschuldigten sich nicht nur, sondern zeigten sich uns gegenüber sehr großzügig (tolle Zimmer, Sekt, Karten für die Therme)  wegen des Gepäcktransportes.
Wir hatten also eine wunderbare Woche, die Sie toll organisiert hatten, und sind rundum zufrieden mit dem Verlauf. Ein ganz herzliches Dankeschön an Sie. Sicherlich werden wir wieder einmal mit Ihrer Firma einen Wanderurlaub unternehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Monika S.