Schlössertour
Rügen
2017

Wandern ohne Gepäck (8 - Tage)
  Wandern ohne Gepäck auf der Insel Rügen, die Schlössertour:
Auf Rügen gibt es viele Herrenhäuser und Schlösser, sicher am bekanntesten ist das Jagdschloss Granitz, welches Sie auf Ihrer Wanderung besichtigen können.
Zu Gast sind Sie in 3-4 Sterne Hotels in historischen Schlössern und Herrenhäuser. Sie erwandern die Insel  Hiddensee, das Kap Arkona, die Kreideküste um den Königstuhl, traumhafte Sandstrände, Wälder und Höhenzüge der Insel.
 
 
Programm:

1. Tag:
Anreise nach
Stralsund
2. Tag:
Hiddensee-Wittow, ca. 14-19 km
3. Tag:
Rund ums Kap Arkona, ca. 16 km
4. Tag:
Wanderung über die Schaabe nach Glowe und Spyker, ca. 19-21 km
5. Tag:
Zu den Kreidecliffs des Jasmunder Nationalparks nach Ranzow, ca. 18-22  km
6. Tag:
Von Ranzow in den Nationalpark Jasmund und nach Sassnitz, ca. 12-15 km
7. Tag:
Seebad Binz - Jagdschloss Granitz und Putbus  Lauterbach, ca. 12-18 km
8. Tag:
Abreise Putbus/Lauterbach

Reisetermine:
Täglicher Reisebeginn
22.04. – 07.10.2017

Leistungen:
 
7 Übernachtungen  inklusive Frühstück
Komfort- oder First-Class-Hotels, sehr gute 3* Hotels mit besonderem Komfort   
Fähre Stralsund-Hiddensee
Fähre Hiddensee–Rügen
Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
1 x je Zimmer umfangreiche Reiseunterlagen mit Kartenmaterial und Routenbeschreibung zur Tour

Preise pro Person:
Doppelzimmer 749,00
Einzelzimmer 949,00
Saisonaufschlag
07.05. - 22.09.2017
pro Person 80,00 €
 

Interessanter Link:
Rügen-Schifffahrt



Partnertour:

Hinweis auf besondere Storno-Gebühren, Tage vor Antritt der Reise:

 

bis 30 Tage 20 %
29 - 21 Tage 30 %
20 - 7 Tage 60 %
6 -1 Tag 80 %
Anreisetag 90 %
während der Reise 90 %

Fotonachweis:
Tourismusverband Mecklenburg- Vorpommern
(Titelfoto: Neumann
)
Bertold Jetschke

Impressionen Ostseeküste


Schlösser auf Rügen

Schlösser, Gärten
auf Rügen

Sehr empfehlenswert, Katalog:  Schlösser, Park und Herrenhäuser, TV Mecklenburg




 


 



 

Tourenverlauf:

1. Tag:
Anreise nach Stralsund im Laufe des Tages. Von der Stralsunder Uferpromenade aus sehen Sie den Strelasund zur Insel Rügen. Übernachtung in Stralsund.
Sehenswert:
Das Meeresmuseum
in Stralsund

2. Tag:
Gleich morgens bringt Sie die
Fähre nach Scharprode auf der Insel ­Hiddensee  und erkunden das autofreie Eiland von Neuendorf über Vitte nach Kloster.
Nachmittags fahren Sie dann per Fähre (inkl.) zur rügenschen Halbinsel Wittow. Übernachtung auf Wittow im Landhaus Bohlendorf soweit verfügbar oder alternativ in einem Hotel in Breege,  Juliusruh.

3. Tag:

Entlang der Steilküste geht es zum Nordkap der Insel. Teile des Weges führen reizvoll am Strand oder am Hochufer entlang.
Von der Jarowarsburg, einem noch erhaltenen Erdwall, sehen Sie weit über die  Ostsee.
Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag:
Entlang der langgezogenen Bucht der Schaabe können Sie wahlweise an der Küste des Großen Jasmunder Boddens oder durch den kiefernbestandenen Küstenwald oder entlang des Sandstrandes der Schaabe wandern. Ziel ist das Schlosshotel Spyker oder alternativ ein Komforthotel in Glowe.

5. Tag:
Über die Anhöhen des Jasmund wandern Sie vorbei an alten Kreidebrüchen nach Bisdamitz, wo Sie Biokäse aus eigener Herstellung von Schafs- und Kuhmilch verkosten können.
Weiter nach Hagen, wo die Sicht zurück zum Kap Arkona am schönsten ist, bis zu Ihrem Domizil Schloss Ranzow oder alternativ einem Komforthotel in Hagen/Jasmund.

6. Tag:
Morgens geht es durch den alten Buchenbestand des Nationalparks.
Wer nun glaubt, man gehe nur geradeaus, wird hier wunderschöne Treppenstiegen erleben.
Vorbei am Herthasee und der Herthaburg geht es nun zum Königstuhl.
Fantastische Ausblicke bieten sich hier dem Rügen-Wanderer.
Im Nationalparkmuseum können Sie sich über Flora und Fauna der Insel informieren und/oder die 120 m zum Strand absteigen, der voller Feuersteine liegt. Wieder hoch zum Wanderweg, wandern Sie mit traumhafter Aussicht auf´s
Meer über das Hochufer durch den Jasmunder Wald nach Sassnitz. Übernachtung in einem Bäderhotel in Sassnitz.

7. Tag:

Morgens setzen Sie mit einem Fahrgastschiff (in eigener Regie) über zum Seebad Binz.
Binz, 1318 als Fischerdorf Byntze erstmals urkundlich erwähnt,
ist das größte Seebad der Insel Rügen und liegt an einer der zauberhaftesten Buchten der Insel, der Prorer Wiek. Flankiert von den weitläufigen Waldgebieten der Schmalen Heide und der Granitz, schmiegt sich der Ort im Westen an das schilfumsäumte Ufer des Schmachter Sees, während er im Osten der Ostsee zugewandt ist.
Binz bietet ein mildes Reizklima mit 1.872 Sonnenscheinstunden
pro Jahr. Die geschützte Lage, der breite, feinsandige Strand, der steinfreie Meeresgrund und die schwache Brandung machen Binz zum beliebten Badeparadies.
Einzigartig wie in keinem anderen Seebad der Insel zeigt sich in Binz die
Bäderarchitektur.

Sie wandern über die Granitz zum Jagdschloss Granitz. 
Empfehlenswert ist aber auch der Besuch des Weinkellers.
Vom Schloß Granitz hinunter zur Bahnstation und  anschließend per Bahn (in eigener Regie) nach Putbus und Wanderung nach Lauterbach.
Übernachtung im Badehaus Goor in Lauterbach oder alternativ in einem Komforthotel in/bei Putbus.
Putbus:
1810 von Fürst Wilhelm Malte zu Putbus als jüngste Residenzstadt des Nordens mit italienischem Flair gegründet, trägt Putbus, seit 1997 staatlich anerkannter Erholungsort, noch heute die Beinamen "Weiße Stadt" und "Rosenstadt". Seinerzeit von Fürst Malte verordnet, achten heute Stadtväter und Denkmalschutz gemeinsam darauf, den Charakter des klassizistischen Stadtkerns mit seinen strahlend weißen Häusern und den repräsentativen Rosenstöcken davor zu erhalten.
Einen lohnenswerten  Spaziergang bietet der Schloßpark mit seinen alten Baumbeständen.

8. Tag:
Abreise Putbus bzw. Lauterbach
Nach dem Frühstück endet Ihre wunderschöne Wanderung über Rügen. Die Rückreise nach Stralsund erfolgt in eigener Regie (gute Bahnanbindung).

Impressionen:

Rathaus Stralsund


Foto Bertold Jetschke






Sanddorn - typische Rügenfrucht






















Hafen in Lauterbach










Seebär auf Arkona
 
 
Buchungs-Formular, bitte
ausdrucken und absenden
  Unsere Internetseiten zum Thema Wandern
Reisebedingungen Wander-Angebote
Reiserücktrittversicherung Wander-Ideen
Gebuchte Touren dieses Jahr Wandern ohne Gepäck
Unsere Internetseiten
 
König-Ludwig-Weg
Lech-Erlebnisweg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
info@alpenlandtouristik.de
   
Startseite