Saar-Hunsrück-Steig 2016
Von der Saarschleife nach Idar-Oberstein
Wandern ohne Gepäck (14 Tage)
Fernsehfilm, Arte
Wandern ohne Gepäck auf dem Saar- Hunsrück- Steig:
Hier fangen Ihre Wanderfüße wieder zu leben an.
Der Premium- Fernwanderweg und „Schönster Wanderweg 2009“ führt Sie auf verschlungenen Pfaden und attraktiven Wegen durch zwei Bundesländer und durch die bezaubernden Landschaften des Naturparks Saar-Hunsrück. Es ist Ihr Weg mit faszinierenden Naturdenkmälern, historischen Monumenten, üppigen Wiesen oder ausgedehnten Wäldern! Das erwartet Sie:
Wanderung auf hohem Niveau. Trekkingpassagen, ebene Strecken.
Quer über den Hunsrück, von der Saarschleife bis in die Edelsteinstadt Idar-Oberstein, verläuft der Saar-Hunsrück-Steig durch faszinierende Landschaft und bezaubernde Natur. Wein- und Flußlandschaften an Saar, Mosel und Nahe wetteifern mit den zahlreichen Höhenzügen und Bergkämmen in der Mittelgebirgsregion Hunnsrück.
Trekking-Passagen auf schmalen Pfaden, steile Abstiege und geheimnisvolle Moorlandschaften wechseln ab mit Passagen auf weichen Waldböden, durch schöne Wiesenlandschaften und entlang idyllischer Bach- und Flußläufe.
Als Premiumwanderweg wurde er mit dem Deutsschen Wandersiegel ausgezeichnet.

Aus dem Wandermagazin TourNatur Special 2008


Zum Vergrößern
bitte die Karte anklicken

Fotos:
Hunsrück-Touristik GmbH/  Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig


Wanderführer:
Hikeline: Saar-Hunsrück-Steig
ISBN 978-3-85000-515-9
Programm:
1. Tag:
Individuelle
Anreise nach Perl
2. Tag:
Wanderung Perl - Eft- Hellendorf (21 km )
3. Tag:
Eft-Hellendorf - Mettlach (19 km)
4. Tag:
Mettlach - Britten (115 km)
5. Tag:
Britten - Losheim (12 km)
6. Tag:
Losheim - Weiskirchen (18 km)
7. Tag:
Weiskirchen - Grimburg (19 km)
8. Tag:
Grimburg - Hermeskeil (20 km)
9. Tag:

Hermeskeil - Neuhütten (16 km)
10. Tag:
Neuhütten - Hunsrückhaus (18 km)
11. Tag:
Hunsrückhaus - Morbach - (14 km)
12. Tag:
Morbach - Kempfeld (18 km)
13. Tag
Kempfeld - Idar-Oberstein (20 km)
14. Tag

individuelle Abreise

Anreise: täglich

Leistungen:
13 Übernachtungen/ Frühstück in wanderfreundlichen Gasthöfen, Pensionen und  Hotels der Mittelklasse- Kategorie, Zimmer mit DU/WC
13 kräftige Wanderfrühstücke
12 x Lunchpakete
Gepäcktransport zum Tagesziel, pro Person 1 Gepäckstück (max.18 kg)

Wanderkarten-Leporello „Saar-Hunsrück-Steig“ (1:25.000) 1 x pro Gruppe

Pin Saar-Hunsrück-Steig

Hinweis: Fahrtkosten für öffentliche Verkehrsmittel extra

Reisepreis:

Im Doppelzimmer: 1.035,00 €
(bei mindestens zwei Personen)
ab 4 Personen 937,00 €
Einzelzimmerzuschlag:          213,00 €
Einzelwanderer 1.281,00 €

Das erwartet Sie:
mittelschwere Wanderung auf hohem Niveau. Trekkingpassagen,
ebene Strecken. Bei größeren Höhenunterschieden gute Kondition erforderlich.

Hinweis Stornogebühren:
bis zum 31. Tag 10 %
vom 30. - 21. Tag 20 %
vom 20. bis 12. Tag 30 %
vom 11. bis 03. Tag 70 %
ab dem 3. Tag 90 %
jeweils des Reisepreises

Wir empfehlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen

Film Saar-Hunsrück-Steig
Film, die längste Hängeseilbrücke Deutschhlands





 



 
1. Tag:
Individuelle Anreise nach Perl

2. Tag:
Durch den Weinort Perl mit Barockgarten führt der Wanderweg durch das Naturschutzgebiet Hammelsberg und vorbei an der römischen Villenanlage in Borg nach Hellendorf.


3. Tag:
Über verschlungene Pfade zum imposanten Blick vom Aussichtspunkt Cloef auf die Saarschleife. Von dort über Bäche und Felsen in die Keramikgemeinde Mettlach.
Mettlach ist auch bekannt durch die Porzellanfabrik von Villeroy und Boch. Im Park der alten Abtei befindet sich das größte Porzellan-Puzzle der Welt.

4. Tag:

Durch das plätschernde Saarhölzbachtal und über weite Bergwiesen nach Britten.

5. Tag:
Durch Endlos-Wiesen zum Aufstieg über das Rotenbachtal, zum idyllisch gelegenen Losheim.


6. Tag:
Tolle Weitblicke sowie steile, steinige Auf- und Abstiege durch eine eindrucksvolle Felsenlandschaft. Wanderung bis in den Kurort Weiskirchen.


7. Tag:
Durch ausgedehnte Wälder, teils urwaldartig, auf die Bergwiesen der Hochwaldalm. Dann über die tief eingeschnittene Wadrill zur hochgelegenen Burganlage Grimburg.



 

8. Tag:

Durch das natürliche Wadrilltal zum Keller Steg. Auf Pfaden mit schönen Panoramablicken über Wildwiesen und Felder in die Stadt Hermeskeil.


9. Tag:
D
urch das Forstelbachtal zur Primstalsperre nach Nonnweiler und von dort in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Über die 10 m hohen Wälle des keltischen Ringwalls bei


Otzenhausen und an alten Grenzsteinen am Dollberge-Kamm vorbei nach Neuhütten.


10. Tag:
Über grasbewachsene Pfade zum Tiroler Stein. Von dort durch tiefe Wälder über den höchsten Berg von Rheinland-Pfalz, dem Erbeskopf zum


Hunsrückhaus. 

11. Tag:
Über weichen Waldboden, an zwei alten Eisenbahnviadukten vorbei und mit Blick auf die Erhebungen oberhalb der Mosel nach Morbach.


12. Tag:
Der Weg führt über Stege durch das Hochmoor Ortelsbruch, durch den Idarwald zum Geopark Krahloch. Dann zum Wildenburger Kopf mit


keltischer Fliehburg und 22 m hohem Aussichtsturm. Tagesziel ist Kempfeld.

13. Tag:
Durch die beeindruckenden Blockhalden der Mörschieder Burr mit Blick bis in die Pfalz zum Ende der Wanderung an der Historischen Weiherschleife in Idar-Oberstein. Von dort per Bus oder auf ca. 4 km zu Fuß in die Stadt. 

14. Tag:
Individuelle Abreise von Idar-Oberstein (Bahnstation)

Buchungs-Formular, bitte
ausdrucken und absenden
  Unsere Internetseiten zum
Thema Wandern
Reisebedingungen Wander-Angebote
Reiserücktrittversicherung Wander-Ideen
Gebuchte Touren dieses Jahr Wandern ohne Gepäck
Unsere Internetseiten zum
Thema

 
König-Ludwig-Weg
Lech-Erlebnisweg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
info@alpenlandtouristik.de
   
Startseite