Rennsteig, 2017
Thüringen, 11 Tage
Hörschel - Blankenstein
  Wandern ohne Gepäck auf dem Rennsteig:
 
Erleben Sie Natur pur, Geschichte zum Anfassen und die echte Ursprünglichkeit Thüringens! Vom Mittellauf der Werra bis zum Oberlauf der Saale zieht der Rennsteig als Höhenweg über den Kamm des Thüringer Waldes und des angrenzenden Thüringer Schiefer-gebirges, bis in den nördlichen Frankenwald. Genießen Sie die einmalige Thüringer Küche und wandern Sie bei einzigartiger Natur!
 
 

Programm:
1. Tag:
Anreise nach  Eisenach/Hörschel
2. Tag:
Hörschel - Ruhla/Ascherbrück
ca. 25 km, 7 Stunden *)
3. Tag:
Ascherbrück - Ebertswiese
ca. 18 km, 7 Stunden
4. Tag:
Ebertswiese - Oberhof
ca. 22 km, 6 Stunden
5. Tag:
Oberhof - Frauenwald
 ca. 18 km, ca. 6 Stunden
6. Tag:
Frauenwald - Masserberg
ca. 19 km, 6 Stunden
7. Tag:
Masserberg - Neuhaus am Rennweg
ca. 20 km, 7 Stunden
8. Tag:
Neuhaus am Rennweg - Steinbach am Wald
ca. 23 km, 7 Stunden
9. Tag:
Steinbach am Wald - Grumbach
12 km, 3 Stunden
10. Tag:

Grumbach - Blankenstein
ca. 17 km, 5 Stunden
11. Tag:
Abreise oder Verlängerung

Leistungen:

 
10 x Übernachtungen 3- und 4-Sterne Hotels oder Pensionen
10 x reichhaltiges Frühstück
Gepäcktransport zum Tagesziel
ausgearbeitete Routenführung
1 Wanderkarte pro Zimmer
Eintritte in Eisenach Bach- und Lutherhaus


Preise:
pro Person im DZ ab 720,00 €
Einzelzimmerzuschlag 180,00 €

Rücktransfer 85,00 € pro Person, mindestens 2 Teilnehmer



*)
Hier hilft der Wanderbus, die Linien 42, 43 und 40

Rennsteig-Flyer


 

 













 

Tourenverlauf

1. Tag:
Reisen Sie bis 18 Uhr in der Wartburgstadt an. Dort angekommen, informieren wir Sie persönlich über Ihre Wandertour. Eisenach lädt Sie zu einem Stadtspaziergang ein, um die Sehenswürdigkeiten der Lutherstadt kennen zu lernen.

2. Tag:
Nach alter Tradition beginnt die Rennsteig-Wanderung in Hörschel. Das Holzschild mit Wandergruß "Gut Runst" markiert den Startpunkt. Die "gute Rennsteigwanderung" beginnt mit einem eher gemütlichen Fußmarsch. Ihr Rennsteig-Wanderweg führt Sie über den Clausberg, über den Vachaer Stein und dann zum Steinkreuz Wilde Sau, wo Sie in einer Hütte eine gemütliche Rast einlegen können. Dann geht es weiter bergan über die Hohe Sonne nach Ascherbrück.

3. Tag:
Starten Sie Ihren heutigen Rennsteig-Wandertag in Ascherbrück. Sie wandern oft bergan - vorbei am Ruhlaer Häuschen - zum Großen Inselsberg, der sich am höchsten Punkt 912 Meter über dem Meeresspiegel erhebt. Für alle Wanderer beginnt nun ein steiler Aufstieg, der mit einem sagenhaften Ausblick belohnt wird. Dieser Rennsteig-Wanderweg ist sehr beliebt und Sie werden wahrscheinlich vielen Wanderern begegnen. Dann geht es bergab zur Grenzwiese, Dreiherrenstein und danach erreichen Sie den Zielort Ebertswiese, eine der schönsten Bergwiesen mit nahe gelegenen Bergseen.

4. Tag:
Sie starten in 730 Metern Höhe. Ihre Wandertour führt Sie über Schotterwege. Heute gibt es weniger steile Anstiege als am gestrigen Tag.
Sie wandern gemächlich über den Rennsteig durch den Thüringer Wald und durchwandern z.B. Neue Ausspanne, Krämerrod, Wachsenrasen bis nach Oberhof. In der Nähe erwartet Sie der Grenzadler. Es ist ein jahrhundertealter Grenzstein, der heute die DKB-Skiarena markiert. Der beliebte Wintersportort lädt zum Entspannen ein und bietet müden Waden ausreichend Wellnessmöglichkeiten im Badehaus Masserberg.
 

5. Tag:
Heute erklimmen Sie den höchsten Punkt des Rennsteigs,  den Großen Beerberg (982,9 m. Ihre Wandertour führt Sie nun vorbei an idyllischen Wiesen mit Schutzhütte und Quelle, die zur Rast einladen. Kurz bevor Sie Frauenwald erreichen, gehen Sie am Bahnhof Rennsteig vorbei, von wo Sonderzüge zu Fahrten mitten in die Natur starten.. 

6. Tag:
Von Frauenwald wandern Sie vorbei am Großen Dreiherrenstein. Hier treffen sich Straßen von Ilmenau, Neustadt und Allzunah.  Neustadt ist der Mittelpunkt des Rennsteigs, wo sich das Rennsteigmuseum befindet.
Vom Thüringer Wald geht es ins Thüringer Schiefergebirge. Sie überqueren die Schwalbenhauptwiese und treffen auf einen metertiefen Hohlweg, der sich durch Auswaschungen und Benutzung geformt hat.

7. Tag:
Von der Rennsteig-Warte bis zur Friedrichshöhe. Der Ort liegt eingebettet im dichten Thüringischen Wald und ist bekannt für seine absolute Ruhe.  Er war die kleinste eigenständige Gemeinde der DDR. Ein Abstecher zur Werraquelle lohnt, bevor Sie Ihre Wandertour über Limbach nach Neuhaus fortsetzen.
Sehenswert:
Die Neuhäuser Kirche, eine der größten Holzkirchen in Thüringen.

8. Tag:
Heute wandern Sie nach Steinbach. Die Sommerrodelbahn in Ernstthal, lädt zu einer Abfahrt ein. Nach dem Rodelspaß führt Ihre Wandertour nach Spechtsbrunn. Besichtigungstipp:
Naturparkinformationszentrum.

9. Tag:
Genießen Sie auf dieser Tagesetappe die verschiedenen Aussichtspunkte wie z.B. auf Lauenhain und die Schieferbrüche von Lehesten. Ihren Wanderweg begleiten Grenz- und Wappensteine, die dem Abschnitt den Namen Schönwappenweg einbrachte. Schautafeln informieren über das Grenzgebiet, bevor Sie dem Rennsteig nach Grumbach folgen.

10. Tag:
Heute folgen Sie dem Rennsteig nach Rodacherbrunn, einem Weiler, der an der »Mittleren Handelsstraße« liegt. Ehemals war diese bedeutend. Hier zog auch Napoleon mit dem riesigen Heer zur berühmten Schlacht bei Jena und Auerstädt. Die heutige Wandertour ist sehr leicht und der Panoramatisch »Am Beerholz« lädt mit seinem Ausblick zum Verweilen ein. Auf der Tour wandern Sie vorbei an drei Roteichen, auch als »Stephanseichen« bezeichnet. 1934 pflanzte der Rennsteigverein diese für den Herbergsvater Stephan. Ab hier geht es bergab bis zum Zielort Blankenstein.

11. Tag:

Individuelle Abreise

Impressionen:










 


Wartburg bei Eisenach

Fotogalerie Rennsteig

 

 
Buchungs-Formular, bitte ausdrucken und absenden   Unsere Internetseiten zum Thema Wandern
Reisebedingungen Wander-Angebote
Reiserücktrittversicherung Wander-Ideen
Gebuchte Touren dieses Jahr Wandern ohne Gepäck
Unsere Internetseiten
 
König-Ludwig-Weg
Lech-Erlebnisweg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
info@alpenlandtouristik.de
   
Startseite