Radweg Berlin - Rostock
Berlin/Oranienburg - Neustrelitz - Rostock
Radreise mit Gepäcktransport ( 8 Tage) 2017
  Radfahren ohne Gepäck von Berlin-Oranienburg nach Rostock auf dem Radweg "Berlin - Kopenhagen":
Folgen Sie dem Radweg Berlin- Kopenhagen zur Ostseeküste nach Rostock. Nordwärts fahren Sie an der Havel ins Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte. Dann radeln Sie zum Stechlin und weiter nach Neustrelitz, durch den Müritz Nationalpark nach Waren, Krakow, Güstrow und weiter bis zum Strand von Warnemünde
 
Programm:
1. Tag:
Individuelle Anreise nach Anreise Berlin/Oranienburg
2. Tag:
Oranienburg - Fürstenberg/ Umgebung
Länge: ca. 56-65 km
3. Tag:
Fürstenberg/Umgebung –Neustrelitz
Länge: ca. 60 km
4. Tag:
Neustrelitz – Waren
Länge: ca. 67 km
5. Tag:
Waren – Krakow
Länge: ca. 50 km
6. Tag:
Krakow – Güstrow
Länge: ca. 30 km
7. Tag:
Güstrow – Rostock/Warnemünde
Länge: ca. 37-54 km
8. Tag:
Rostock - Abreise, Abreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Leistungen:

7 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie inklusive Frühstück
Eintritt in das Müritzeum in Waren
Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
persönliche Toureninformation
vor Ort
7 Tage Servicehotline
1 x je Zimmer umfangreiche Reiseunterlagen mit Kartenmaterial/
Routenbeschreibung zur Tour

Anreise montags 05.06. - 31.10.2017, donnerstags 13.07. - 17.08.2017

Reisepreis pro Person:
Doppelzimmer 599,00 €
Einzelzimmer
zuschlag 200,00 €
05.06. - 18.06.2017
22.08. - 28.08.2017

Doppelzimmer 669,00 €
Einzelzimmer
zuschlag 200,00 €
19.06. - 21.08.2017

Leihrad mit Tasche
80,00 €
E
-Bike 180,00 €


 

Fotonachweis:
Alpenlandtouristik,
Bertold Jetschke
Reiseland Brandenburg
Karl Schumacher, Echzell


Brunnen der Lebensfreude in der Fußgängerzone von Rostock






 

Tourenverlauf:
1. Tag:

Individuelle Anreise nach Berlin/ Oranienburg in eigener Regie nach Oranienburg. Direkte S-Bahn Verbindung von Berlin Mitte. Übernachtung.

2. Tag:

Entlang dem Oder-Havel-Kanal nach Liebenwalde.
Weiter entlang der Havel nach Zehdenick. Übernachtung in Neuglobsow oder
Fürstenberg.
Der malerisch auf drei Inseln zwischen Röblinsee, Baalensee und Schwedtsee gelegene Ort bildet das Herz eines ausgedehnten Wald - und Seengebiets in Nordbrandenburg. Sie sollten auf jeden Fall der Tourist-Information in Fürstenberg einen Besuch abstatten.

3.Tag:
Weiter des Weges trifft man auf den sagenumwobenen Stechlin, der durch T. Fontane literarisch verewigt wurde. Übernachtung in
Neustrelitz.
Neustrelitz bei
Wikipedia
Wahrzeichen der Stadt Neustrelitz ist die Blume Strelitzia.
Diese exotische Pflanze wurde übrigens nach der mecklenburgischen Kleinstadt Neustrelitz benannt: Joseph Banks, der englische Naturforscher und Direktor der Königlichen Gärten in Kew , benannte die exotische Schönheit 1773 nach der Heimat der von ihm verehrten Queen Charlotte, die aus dem herzoglichen Haus Mecklenburg-Strelitz stammte. Durch Heirat mit dem jungen englischen König Georg III war sie seit 1761 englische Königin.

www.blumenlexikon.de

Bei einem Rundgang durch die Stadt und zum Hafen sollten Sie unbedingt eine Kaffeepause in der Orangerie am Schloss machen.
Hübsch anzusehen, der bewohnte Wasserturm in Neustrelitz.

4. Tag:
Ein Highlight dieser Tour ist der Müritz-Nationalpark.
Das Dörfchen Ankershagen, wo der Trojaentdecker Schliemann aufwuchs, liegt auf dem Weg.
Schliemenn-Museum
Übernachtung in
Waren/ Umgebung.
Waren liegt im
Müritz-Nationalpark
Waren/Müritz ist einer der interessantesten Orte, stark vom Tourismus geprägt.
Eine herrliche Fußgängerzone, ein pulsierender Hafen und mehr als ein gepflegtes Restaurant oder schöne Kneipe.
Wir waren im
Restaurant U-Nautic und bewunderten das schöne Meerwasser- Aquarium.

5. Tag:
Im Naturpark Nossentiner Heide, geht es durch weite Waldgebiete nach Krakow. Übernachtung in oder bei
Krakow am See.

6. Tag:
Heute geht es wieder auf den Drahtesel und wir starten Richtung Güstrow.
Die
Barlach-Stadt Güstrow ist schnell erreicht.
Sehenswert ist gleich am Anfang des Ortes das Schloß mit einem sehr schnen Schloßgarten.

Wir fuhren durch die Stadt und kamen am westlichen Ortsrand zum Dom mit der berühmten Barlach-Figur. Interessant ist auch die Ausstellung der Ernst- Barlach- Stiftung.
Eine Besichtigungstour in der historischen Altstadt und in der E.Barlach lohnt. Übernachtung in Güstrow.

7. Tag:
Heute fahren Sie am Bützow-Güstrow-Kanal.
Auf der Etappe kann man von verschiedenen Bahnhöfen auch in eigener Regie nach Rostock fahren. Achtung:
Übernachtung Rostock/ Warnemünde (während der Hansesail Anfang August teilweise in Güstrow).
Die
Hansestadt Rostock ist die bedeutendste Hafenstadt an der deutschen Ostseeküste. Rostock ist um 1200 entstanden.
Fantastisch restaurierte Bürgerhäuser zeugen heute noch von der Blütezeit der Hanse.
Wer nach vielen Jahren nach Rostock kommt, ist überrascht von der positiven Entwicklung dieser Stadt.
Viele Möglichkeiten gibt es, den Radlerabend ausklingen zu lassen, Wir waren in der ältesten Kneipe der Stadt - der
Kogge.
Das besondere Restaurant ist auch der "
Alte Fritz".
Eisenbahnfans gehen zum Hafen an den Bahnhof in die ehemalige Güterhalle des Hafenbahnhofs. Schon am Gelände bestaunt man die restaurierten alten Wagen und Hafen-Lokomotiven.

8. Tag:
Rostock - Abreise, Abreise in eigener Regie oder Verlängerung.
Für den Verlängerungstag empfehlen wir den Ausflug mit der Fähre ins Seebad Warnemünde.




 
Impressionen:




































 

Buchungs-Formular, bitte
ausdrucken und absenden
  Unsere Internetseiten zum
Thema Wandern
Reisebedingungen Wander-Angebote
Reiserücktrittversicherung Wander-Ideen
Gebuchte Touren dieses Jahr Wandern ohne Gepäck
Unsere Internetseiten zum
Thema

 
König-Ludwig-Weg
Lech-Erlebnisweg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
info@alpenlandtouristik.de
   
Startseite