Jakobsweg 2016
München - Bodensee
Wandern ohne Gepäck (14 - Tage)
oder weniger
Wandern ohne Gepäck auf dem Jakobsweg von München nach Lindau:
Jakobswege gibt es in Deutschland seit einigen Jahren zahlreiche. Hinsichtlich des landschaftlichen Erlebnsises ist dieser wohl einer der abwechslungsreichsten.
Die bayerische Metropole ist Ausgangspunkt des Weges, der am Jakobsplatz in Münchens Mitte beginnt. Zunächst führt er zum KLoster Schäftlarn oberhalb des Isartals. Von hier zum Starnberger See, Kloster Andechs und zur Jakobskirche in Schondorf am Ammersee. Weiter geht es zum Kloster Wessobrunn, hinauf auf den Hohenpeissenberg (988 m N.N.) und durch den Pfaffenwinkel mit Ammerschlucht, Kloster Rottenbuch und Wieskirche nach Steingaden. Auf "König-Ludwig-Weg" und "Prälatenweg" geht es auf den geschichtsträchtigen Auerberg und nach Marktoberdorf (1. Etappe).
Die zweite Etappe führt von Marktoberdorf zum Teil auf der der Römerstrasse ins Campodunum (Kempten) und weiter im Allgäu, nach Weitnau und über Weiler-Simmerberg  nach Bregenz oder Lindau.     

 


 

 

Programm:
1. Tag:
Anreise nach München
2. Tag:
Wanderung nach Schäftlarn (23 km)
3. Tag:
Wanderung Schäftlarn Starnberg – Andechs (27 km)
4. Tag:
Andechs – Herrsching,  Schifffahrt nach Schondorf, Wanderung nach Dießen (19 km)
5. Tag:
Dießen am Ammersee - Wessobrunn - Paterzell (17 km)
6. Tag:
Paterzell - Hohenpeißenberg – Rottenbuch (26 km)
7. Tag:

Rottenbuch – Wieskirche – Steingaden – Lechbruck (22 km)
alternativ: über Prem (27 km)
8. Tag:
Lechbruck – Auerberg – Marktoberdorf (23 km)
9. Tag:
Marktoberdorf – Wald – Klosterhof – Görisried (22 km)
10. Tag:
Görisried – Beilstein – Kempten (16 km)
11. Tag:
Kempten – Buchenberg – Weitnau (27 km)
12. Tag:
Weitnau – Geratsried – Hopfen - Simmerberg (29 km)
alternativ: Weitnau – Sibratshofen – Eistobel – Simmerberg (23 km)
13. Tag:
Simmerberg – Lindenberg – Sigmarszell – Lindau (30 km)
14. Tag:
Abreise

Leistungen:
 
13 Übernachtungen in Hotels und Gasthöfen, Zimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC, Frühstück,
Begrüßung
Schifffahrt Herrsching - Schondorf
Gepäcktransport zum Tagesziel
"Der Münchner Jakobsweg" (outdoor-Buch) mit Wegbeschreibung und Kartenmaterial pro Zimmer

Preis:
pro Person im DZ 942,00 €
Einzelzimmerzuschlag 196,00 €
ab vier Personen pro Person im Doppelzimmer: 812,00 €
Einzelwanderer 1.390,00 €


Teilstrecke München - Marktoberdorf,
8 Übernachtungen
pro Person im DZ 612,00 €
bei vier Personen 536,00 €
Einzelzimmerzuschlag 139,00 €
Einzelwanderer 905,00 €

Teilstrecke
Marktoberdorf - Lindau,
6 Übernachtungen
pro Person im DZ 439,00 €
bei vier Personen im DZ 375,00 €
Einzelzimmerzuschlag 84,00 €
Einzelwanderer 648,00 €

Fotonachweis:
Studiendirektor Werner Schaube-Hagen, Willi Buck,
Bertold Jetschke


Höhenprofil:

Aktuelle Weginformation

Tourenverlauf:

1. Tag:
Individuelle Anreise nach München


2. Tag:

Ausgangspunkt der Wanderung ist die St. Jakobskirche am Jakobsplatz in München. Weiter geht es zum Marienplatz, am Deutschen Museum vorbei zur Isar und zum Tierpark Hellabrunn. Über Pullach wandern Sie zum Klosterdorf Schäftlarn.

3. Tag:

Sie wandern von Schäftlarn weiter über Neufahrn, Berg, Aufkirchen, Starnberg und durch die Maisinger Schlucht auf dem König-Ludwig-Weg nach Andechs zum Heiligen Berg.


Andechs war Stammsitz der europaweit bedeutenden Grafen von Andechs und Herzöge von Meranien, die in direkter Linie 1248 ausstarben. Aus dieser Familie stammten u.a. die
Heilige Hedwig und die Heilige Elisabeth von Thüringen.


 

4 . Tag:
Von Andechs wandern Sie durch das Kiental nach Herrsching.


Mit dem Schiff setzen Sie nach Schondorf am Ammersee über
mit seiner romanischen St. Jakobskirche.


Weiter geht es überwiegend am Seeufer des Ammersees nach  Dießen am Ammersee mit dem herrlichen Marienmünster.
 
5. Tag:

Von Dießen am Ammersee wandern Sie nach Wessobrunn, zum Eibenwald und nach Paterzell.

6. Tag:
Von Paterzell geht der Weg weiter zum Hohenpeißenberg, der bei guter Sicht einen Blick auf das gesamte Alpenpanorama gewährt. Vom Berg geht es hinab zur Ammer und durch die Ammerschlucht nach Rottenbuch mit einer wunderschönen Kirche.


7. Tag:

Sie wandern von Rottenbuch nach Wildsteig.


Im Ortsteil Holz am Wiesweg befindet sich die Dreifaltigkeitskapelle, erbaut 1969/1970.

Neben der Kirche steht ein Getreidekasten aus dem Jahr um 1630.
Vor der Kirche, im Pflaster eingelassen ein Hinweis auf den Jakobsweg, 2.577 km bis Santiago de Compostella.

Auf Wald- und Wieswegen erreichen Sie die Wieskirche, dem Weltkulturerbe der UNESCO.


Von hier geht es weiter auf dem „Brettlsteg“


durch das Hochmoor zum Welfenmünster in Steingaden.


Über Urspring und Prem gelangen Sie nach Lechbruck.

8. Tag:

Auf dem Prälatenweg führt Sie Ihr Weg über Bernbeuren zum Auerberg (1055 m)

Foto Ebser

und weiter auf einer 200 Jahre alten und 2 km langen Lindenallee nach Marktoberdorf.
9. Tag:
Sie starten in Marktoberdorf und wandern durch herrliche Wiesen nach Wald.

Foto Ebser

Weiter geht es an der Wertach entlang bis nach Klosterhof.

Foto Ebser
Auf einer schwankenden Hängebrücke wird der Fluß überquert.

Foto Ebser

Görisried ist das heutige Ziel.

10. Tag:
Sie wandern weiter am „Beilsteiner Findling“ vorbei zur Kemptener Waldkapelle und durch den Landschaftspark Engelhalde nach Kempten.

Foto Ebser

11. Tag:

Vom Rathausplatz und der St. Lorenz-Kirche wandern Sie zum Mariaberg, dann nach Buchenberg und über einen Gratweg zur Sonneckhütte. Ziel ist Weitnau mit einem historischen Amtshaus und einer der schönsten neugotischen Kirchen in Schwaben.

12. Tag:

Kleine Kapellen in Aigis, Zell, Genhofen (Stephanskapelle mit Jakobus) und Hopfen begleiten Sie auf dem Weg nach Simmerberg.

13. Tag:

Sie wandern auf der „Alten Salzstraße“ und dem Kneipp-Rundwanderweg nach Scheidegg und vorbei an 13 wunderschön gelegenen Kapellen nach Möggers.


Lindau, das Ziel des Münchener Jakobsweges, liegt Ihnen zu Füßen.


14. Tag:

Abreise


Foto Ebser



 

Was sagen unsere Kunden:
Liebe Frau Jetschke,
ich möchte es nicht versäumen und mich für die gesamte Organisation am Münchner Jakobsweg ganz herzlich bedanken.
Der Weg war sehr erlebnisreich, manchmal auch ein wenig abenteuerlich. Die Wegstrecken sind leider sehr oft schlecht oder überhaupt nicht beschildert.
Aber Sie hatten uns bestens mit Kartenmaterial ausgestattet, und deshalb sind wir immer wieder fündig geworden.
Der Gepäcktransport war hervorragend organisiert.
Die Hotels waren bis auf einen Gasthof alle einwandfrei. Und dieses Problem wurde schnell gelöst.
Auch ist uns immer sehr viel herzliche Gastfreundschaft entgegen gebracht worden.
Der Weg war eine Herausforderung und wunderbare Erfahrung. Noch einmal TAUSEND DANK für die sehr gute Organisation.
Liebe Grüße aus Weltenburg
Gabi Röhrl
Weltenburger Klosterbetriebe GmbH
 

Buchungs-Formular, bitte
ausdrucken und absenden
  Unsere Internetseiten zum
Thema Wandern
Reisebedingungen Wander-Angebote
Reiserücktrittversicherung Wander-Ideen
Gebuchte Touren dieses Jahr Wandern ohne Gepäck
Unsere Internetseiten zum
Thema

 
König-Ludwig-Weg
Lech-Erlebnisweg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
info@alpenlandtouristik.de
   
Startseite

 


Übersicht: Monika und Reinhold Hanna