Harzer Hexensteig 2016
Wandern ohne Gepäck (6 - Tage)
Wandern ohne Gepäck auf dem "Harzer Hexenstieg":
Auf diesem landschaftlich und kulturell außerordentlich vielfältigen Wanderweg durchqueren Sie den Harz von Thale nach Osterode. Im nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands wandern Sie durch die sagenumwobenen Wälder vom Nationalpark Harz, begegnen Zeugen der tausendjährigen Bergbaugeschichte, fahren mit einer der interessantesten Schmalspur-Museumsbahnennn Deutschklands, kommen vorbei an der Rappbode-Talssperre stehen am Hexentanzplatz.














 
Programm:
1. Tag:
Individuelle Anreise nach
Thale
Bei rechtzeitiger Anreise empfiehlt es sich, die überregional bekannten Attraktionen Hexentanzplatz (Tipp: mit Kabinenbahn erreichbar) und die Roßtrappe (Zugang u.a. mit dem Sessellift) zu besuchen.
2. Tag:
Thale – Bodetal –
Hasselfelde, 24,6 km
3. Tag:
Hasselfelde – Drei Annen Hohne, 18 km
4. Tag:
Drei Annen Hohne – Brockenfahrt -
Altenau, 22 km
5. Tag:
Altenau - Osterode, 20 km
6. Tag:
Rücktransfer des Gepäcks und der Gäste nach Thale, von dort indi- viduelle Rückreise möglich, oder mit der Bahn von Osterode


Leistungen:
5 Übernachtungen mit Frühstück
Gepäcktransport zum Tagesziel
Brockenbahnfahrt (einfach)
Wanderkarten
Wegbeschreibung
Wandernadel
Rücktransport Osterode-Thale

Preise:
Pro Person im DZ 362,00 €
Einzelzimmer 418,00 €
Einzelreisende 458,00 €

Wandern mit Hund
Brockenbahn


Fotonachweis:

Thale-Information




Foto: Dori Schlegel

Bernd Wolff, Verfasser von Kinderbüchern, * 1939



 

Tourenverlauf
1. Tag:
Anreise nach Thale im Harz,
Sehenswertes:
Hexentanzplatz: Bergplateau,
454 m, Harzer Bergtheater (eine der größten und ältesten Freilichtbühnen Deutschlands), Walpurgishalle, Tierpark, Allwetterrodelbahn, Roßtrappe, Bergplateau mit rätselhaftem
Hufabdruck, Kultplatz

Mythenwegfigur in Thale

2. Tag:

Von Thale aus geht es an diesem Tag in das wildromantische Bodetal.


Immer am Flusslauf der Bode entlang, in die Felsenschlucht hinein.


In Treseburg überqueren Sie die Luppbode und wandern weiter, vorbei an der Köhlerei nach Hasselfelde.

Sehenswertes:
Köhlerei mit Museum und Einkehrmöglichkeiten


3. Tag:
Von Hasselfelde Wanderung über das Vorbecken der Rappbodetalsperre nach Königshütte und von dort nach Drei Annen Hohne.


Sehenswertes:
Rappbodetalsperre (Ruder & Paddelbootbetrieb, Höhe 106 m, Trinkwasserversorgung),
Haltepunkt der Harzer Schmalspurbahn zum Brocken

4. Tag:
Fahrt mit der
Brockenbahn zum Brocken hinauf.

 
Abstieg nach Torfhaus über den Goetheweg, Wanderung nach Altenau


Sehenwertes:
Brocken (höchster Berg des Harzes mit 1142 m) Brockengarten, Museum



5. Tag
Wanderung vorbei am Sperberhaier Dammhaus über den Polsterberg zum Bärenbrucher Teich nach Buntenbock und auf


dem »Hundscher Weg« von Buntenbock, entlang des Lerbachtals über den Eselsplatz (Rastplatz) nach Osterode.

Sehenswertes:
Oberharzer Wasserregal: Nutzung der Wasserkraft im Oberharzer Bergbau, Das Oberharzer Wasserregal ist ein hauptsächlich im 16. bis 19. Jahrhundert geschaffenes System zur Umleitung und Speicherung von Wasser, das Wasserräder in den Bergwerken des Oberharzer Bergbaus antrieb. Es zählt zu den größten und bedeutendsten historischen bergbaulichen Wasserwirtschaftssystemen der Welt. Die zur Erzeugung von Wasserkraft entstandenen Anlagen stehen seit 1978 als Kulturdenkmal unter Denkmalschutz.[
Die Anlagen wurden am 31. Juli 2010 wegen ihrer Einzigartigkeit und ihres großen Umfanges als Erweiterung der bereits existierenden Welterbestätte „Bergwerk Rammelsberg und Altstadt von Goslar“ vom UNESCO-Welterbekomitee zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
Quelle: Wikipedia

Osterode – Fachwerkstadt mit historischem Kornmagazin

6. Tag:
Rücktransfer des Gepäcks und der Gäste nach Thale, von dort indi- viduelle Rückreise möglich, oder mit der Bahn von Osterode


 
Buchungs-Formular, bitte
ausdrucken und absenden
  Unsere Internetseiten zum
Thema Wandern
Reisebedingungen Wander-Angebote
Reiserücktrittversicherung Wander-Ideen
Gebuchte Touren dieses Jahr Wandern ohne Gepäck
Unsere Internetseiten zum
Thema

 
König-Ludwig-Weg
Lech-Erlebnisweg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
info@alpenlandtouristik.de
   
Startseite