Dachstein-Tauern
Panoramaweg 100

Mandling/Steiermark 2017
Wandern ohne Gepäck (9 Tage)
 

 
  Wandern ohne Gepäck auf dem Dachstein - Panoramaweg 100:
Für diese Tour gibt es nur eine zutreffende Kurzbeschreibung: Wandergenuss pur! Der Panoramaweg 100 ist ein Rundwanderweg mit 116 km Länge. Er führt uns links und rechts der Enns in einer Höhenlage von 700 bis 1.300 m und ist, bei normaler Wetterlage, ab Mai bereits wunderbar begehbar. Besonders eindrucksvoll sind seine landschaftliche Vielfalt, die herrlichen Wälder, die sanften Hochtäler und die gepflegten Bauernhöfe mit ihren freundlichen Bewohnern. Aber Sie werden schnell bemerken: Wer eine Eintagestour eingeplant hat, wird es bereuen, zu schnell taucht man ein in die packende Wanderregion.
„Wandern ohne Gepäck!“ lautet hier das Motto – Ihr jeweiliger Vermieter transportiert das Gepäck zum nächsten Gasthof, während wir selbst völlig ohne Ballast und in freien Zügen Schönheit und Ruhe der Landschaft beiderseits des Ennstales genießen. Wer körperliche Last ablegt, macht sich freier, auch seelische Binkerl schneller los zu werden.
 
 
Programm:
1. Tag:
Individuelle Anreise nach Mandling
2. Tag:
Unsere Stationen: Mandling
(807 m) – Vorberg (1.085 m) – Ramsau (1.135 m)
Erlebniswert der Landschaft: ****
Schwierigkeit:
Kondition: *
Trittsicherheit: *
Boden:
Asphalt, Schotter, Wald, Wiese
Tourdaten:
Dauer: 4 Stunden, ca. 13 km
Übernachtung in Ramsau,
3. Tag:
Unsere Stationen: Ramsau/Dachstein (1.135 m) – Sattelberg (1.253 m) – Weißenbach an der Enns (719 m) – Aich/Assach (755 m)
Erlebniswert der Landschaft: ***
Schwierigkeit:
Kondition: *
Trittsicherheit: *
Boden:
Asphalt, Schotter, Wald, Wiese
Tourdaten:
Dauer: 4 Stunden, ca. 13,5 km
Übernachtung in AichAssach
4. Tag:
Unsere Stationen: Aich/Assach (755 m) – Assacher Scharte (1.150 m) – Gröbimng (770 m) – Öblarn (668 m)
Erlebniswert der Landschaft: ***
Schwierigkeit:
Kondition: ***
Trittsicherheit: *
Boden:
Asphalt, Schotter, Wald, Wiese
Tourdaten:
Dauer: 6 Stunden, ca. 20 km, anspruchsvoll
Übernachtung in Öblarn
5. Tag:
Unsere Stationen: Öblarn (668 m) – Stein an der Enns (694 m) – Michaelerberg / Michaelerberghaus (1.203 m)
Erlebniswert der Landschaft: ***
Schwierigkeit:
Kondition: **
Trittsicherheit: *
Boden:
Asphalt, Schotter, Wald, Wiese
Tourdaten:
Dauer: 4 Stunden, ca. 16 km
Übernachtung Michaerlerberghaus
6. Tag:
Unsere Stationen: Michaelerberg / Michaelerberghaus (1.203 m) – Gössenberg – Baumschlagalm (1.237 m) – Gumpernberg ( 1.123 m)
Erlebniswert der Landschaft: *****
Schwierigkeit:
Kondition: **
Trittsicherheit: *
Boden:
Schotter, Wald, Wiese
Tourdaten:
Dauer: 5 Stunden
7. Tag:
Unsere Stationen: Gumpernberg (1.123 m) – Gföllalm (1.274 m) – Fastenberg (1.108 m) – Rohrmoos Untertal (869 m)
Erlebniswert der Landschaft: ****
Schwierigkeit:
Kondition: **
Trittsicherheit: *
Boden:
Schotter, Wald, Wiese
Tourdaten:
Dauer: 5 Stunden, ca. 22 km, anstrengend
8. Tag:
Unsere Stationen: Rohrmoos Untertal (869 m) – Rohrmoos Obertal – Rohrmoos – Preunegg (1.104 m) – Mandling (807 m), ca. 13 km, leichte Wanderung
9. Tag:
Individuelle Heimreise oder Zusatznächte

Leistungen:
 
8 Übernachtungen mit Frühstück und Halbpension in Komfortzimmern in Gasthöfen, im Michaelerberghaus Etagendusche
Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel und zum  Michaelerberghaus
Wanderkarte und Infomappe pro Zimmer

Reisepreis pro Person:
Doppelzimmer 611,00 €
ab 4 Personen pro Person im Doppelzimmer 587,00 €
Einzelzimmerzuschlag 136,00 €
Mindestteilnehmer 2 Personen

Kinderermäßigung
bis Jahrgang 2011 frei,
50 % Jahrgänge 2010 - 2005

Die Rückfahrt von Mandling nach Schladming dauert mit dem Zug 18 Minuten  und  kostet ca. 2,20 € (nicht im Angebot enthalten).

Partnertour

 

1. Tag:
Individuelle Anreise nach Mandling

2. Tag:

Ausgehend von Mandling bringt uns der Weg in relativ kurzer Zeit über den Vorberg auf das weite, erhabene  Hochplateau der Ramsau.
Schauen Sie nach Osten: es sind das mächtige Dachsteinmassiv und die unzähligen Berggipfel der Schladminger Tauern, die uns grüßen.
Rechnen Sie an unserem ersten Tag etwa 4 Stunden Gehzeit ein, die uns über Asphalt, Schotter, Wald und Wiese führen.

3. Tag:
Heute sind es vor allem unsere Kleinen und auch alle „Junggebliebenen“, für die diese Etappe besonders geeignet ist. Zunächst geht es zum Sattelberg (oder auch über diesen), wo Wasserspiele, ein Kleintierzoo oder der 1. Österreichische Natur- und Umweltlehrpfad locken.
Von der Sattelberghütte führt uns nun über den Südrand der Wurzelsteig nach Birnberg, ein traditionelles und wunderschönes Bauerndorf, das zu Haus im Ennstal gehört. Über den Sonnberg kommen wir schließlich nach Aich, dem Ziel unserer zweiten Etappe.
Wieder sind es vier Stunden, die wir heute etwa unterwegs gewesen sind.

4. Tag:
Diese Etappe ist gleichzeitig der Anschluss des nördlichen Panoramaweges links der Enns und wir erleben drei völlig verschiedene Landschaften: da sind zunächst der Anstieg und die Überschreitung der Assacher Scharte in das weite Gröbminger Talbecken und zuletzt eine längere Strecke über den Mitterberg nach Öblarn.
Asphalt, Schotter, Wald und Wiese haben uns heute schon sechs Stunden getragen, unsere Kondition sollte etwas besser sein, als für die beiden ersten Touren.

5. Tag:
Am Rande des Naturparkes Sölktäler wandern wir gemütlich entlang der Enns über den Ort Stein an der Enns auf den Michaelerberg, östlich des Skigebietes Galsterberg gelegen.

6. Tag:
Diese Tour führt uns durch drei herrliche Tauerntäler, in zwei Varianten. Auf jeden Fall erwarten uns traumhafte Durchstiege durch Schluchten und ausgreifende Wanderungen auf den Talschultern.
Unglaubliche schöne Landschaft hat uns gehmäßig etwa fünf Stunden begleitet, und zwar nie auf Asphalt!
Nachdem wir hier das Preuneggtal durchschritten haben, gelangen wir wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Mandling. Den Abschluss unserer siebentägigen Erlebniswanderung bilden heute etwa 5 Stunden Gehzeit.

7. Tag:
Der Weg umrundet auf waldreichen Wegen die Nordseiten der beiden großen Weltcup-Skiberge Hauser Kaibling und Planai. Immer wieder queren wir die Weltmeisterschafts- und Weltcuppisten und wir bekommen einen Eindruck, wie schnell unsere Asse hier ins Tal sausen, und was für ein einzigartiges Gefühl es sein muss, sein Können auf Skiern in so schöner Landschaft zu zeigen. Schotter, Wald und Wiese sind heute, die uns etwa 5 Stunden lang erwarten.

8. Tag:
Über weite Wiesen kommen wir  bald zum nächsten Skiberg, der  Hochwurzen, die wir ebenfalls im Norden umrunden.
Nachdem wir hier das Preuneggtal durchschritten haben, gelangen wir wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Mandling. Den Abschluss unserer siebentägigen Erlebniswanderung bilden heute etwa 5 Stunden Gehzeit.

9. Tag:
Individuelle Heimreise oder Zusatznächte






 
Impressionen:
Fotos:
Steiermark Tourismus
Steirische Tourismus GmbH

Titelbild: www.bigshot.at



Foto: © Steiermark Tourismus austria.at


Foto: © Steiermark Tourismus, Reinhard Lamm


Foto: © Steiermark Tourismus, photo-austria.at


Foto: © Steiermark Tourismus, Harry Schiffer


Foto: © Steiermark Tourismus, Reinhard Lamm


Foto: © Steiermark Tourismus, photo-austria.at


Foto: © Steiermark Tourismus, icarus.cc

Fahrzeiten mit der Bahn nach und von Mandling (schnellste Verbindung) von:
 
Berlin 10 Std. 25 Min.
Dortmund 10 Std. 00 Min.
Dresden 10 Std. 15 Min.
Hamburg 10 Std. 13 Min.
Köln 8 Std 51 Min.
München 3 Std 49 Min.
Stuttgart 6 Std 18 Min



 






 

  Unsere Internetseiten zum
Thema Radeln
  Unsere Internetseiten  Wandern
Anmeldeformular, bitte
ausdrucken und absenden
Wander-Angebote
  Reisebedingungen Wander-Ideen
Kontakt (E-Mail Aderesse) Wandern ohne Gepäck
Touristik-Institut Landsberg König-Ludwig-Weg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
FAX: 4913
   
Startseite