Radtour rund um den Bodensee 2017
Radeln ohne Gepäck (8 - Tage)
  Der Bodensee-Radweg zählt zu den beliebtesten Radwegen Europas. Kein Wunder. Wer einmal am Ufer steht und über die glitzernde Wasserfläche zu den Alpen schaut, erliegt unweigerlich dem Charme dieser bezaubernden Landschaft.
Ein grün-blaues Meer breitet sich vor uns aus. Wellen kräuseln sich bedächtig im sanften Wind. Möwen kreisen am Himmel, Frösche quaken im Gras und Bienen fliegen summend von Blüte zu Blüte.
In den flachen Riedwiesen zwischen Eriskirch und Langenargen erblühen in jedem Mai abertausende Schwertlilien in leuchtenden Blau- und Gelbtönen. Es ist ungewöhnlich warm. Nach all dem Schnee, den mattgrauen Wolken und dem Schwermut der letzten Monate tut uns die Sonne richtig gut. Durchströmt uns von außen nach innen und weckt die Lebensgeister. Wir radeln auf dem Bodensee-Radweg durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Einmal rund um den Bodensee.
 
 
Programm:

1. Tag:
Individuelle Anreise Konstanz
2. Tag:
Konstanz – Überlingen, ca. 50 km
3. Tag:
Überlingen – Kressbronn, ca. 50 km
4. Tag:
Kressbronn – Höchst/Rorschach/Arbon, 35 - 60 km
5. Tag:
Höchst – Konstanz, ca. 35 - 55 km
6. Tag:
Konstanz – Schaffhausen, ca. 50 km
7. Tag:
Schaffhausen – Rheinfall – Konstanz, ca. 55 km + Schiff
8. Tag:
Individuelle Abreise oder Verlängerung
Start / Ziel
Konstanz / Kreuzlingen
Mit eigenen Rädern oder bei exakter Angabe der Mietradwünsche ist der Start in allen Übernachtungsorten möglich.
Länge
ca. 295 km
Etappenlänge
●●○○○
zwischen 35 und 60 km, Ø 50 km
Höhenprofil ●●○○○
Wegbeschaffenheit
Weitgehend ebener Verlauf auf asphaltierten Radwegen, die teils direkt am Ufer, teils entlang der Uferstraßen verlaufen.

Anreise täglich:
01.04. -24.10.2017

Leistungen:

 
7 Übernachtungen inkl. Frühstück in Gasthöfen und Hotels 3* Niveau
Bei Halbpension 3-gängiges Abendessen
Bootsfahrt zum Rheinfall-Felsen
Gepäcktransport von Hotel zu Hotel, max. 20 kg pro Stück
Ausführliche Reiseunterlagen mit Kartenmaterial 1 x pro Zimmer
Service-Hotline
Eintritt Rosgartenmuseum Konstanz incl. eine Tasse Kaffee

Nicht enthalten ist die Kurtaxe, soweit fällig

Saison A
Reisepreis pro Person
Doppelzimmer 579,00 €
EZ-Zuschlag 200,00 €
Halbpension 170,00 €
01.04. - 28.04.2017
01.10. - 24.10.2017

Saison B
Reisepreis pro Person

Doppelzimmer 699,00 €
EZ-Zuschlag 200,00 €
Halbpension 170,00 €
29.04. - 19.05.2017
18.06. - 30.06.2017
27.08. - 30.09.2017

Saison C
Reisepreis pro Person

Doppelzimmer 729,00 €
EZ-Zuschlag 200,00 €
Halbpension 170,00 €
20.05. -17.06.2017
01.07. - 26.08.2017

Leihrad: 70,00 €
Elektrorad 160,00 €
Tandem 140,00 €
Kinder-/Jugendrad, Kinderanhänger 35,00 €


Partnertour





 

Tourenverlauf:

1. Tag:
Sie beginnen Ihren Radurlaub in Konstanz, der größten Stadt am See und dem klassischen Startpunkt einer Radtour um den Bodensee. Nehmen Sie sich Zeit, so dass Sie die mittelalterliche Altstadt, eine der schönsten am Bodensee, besuchen können. In den teils engen, verwinkelten Gassen finden Sie viele Cafés und Restaurants. Oder Sie spazieren entlang der berühmten Uferpromenade und genießen den Ausblick auf den Bodensee und die dahinterliegenden Alpen.
Hier tagte von 1414-1418 im Münster und im Konzilsgebäude unter dem Vorsitz des Deutschen Kaisers Sigismund die Europäische Kirchenversammlung, die die römische Kirche grundlegend reformierte. Sehr empfehlenswert sind auch die Aquarien des Sea Life Center und das Archäologische Landes- museum.
Übernachtung in Konstanz

2. Tag:
Der Bodensee-Radweg führt Sie die ersten Kilometer Ihrer Radtour entlang des Gnadensees. Stets mit Blick auf die Insel Reichenau, Weltkulturerbe seit dem Jahr 2000, und die Vulkanberge des Hegau radeln Sie nach Allensbach. Manch einer behauptet, dort gebe es das „beste Eis am Bodensee“. Sie sollten es unbedingt probieren, denn es liegt noch ein weiterer Bewerber auf diesen Titel auf der heutigen Etappe Ihrer Bodensee-Radtour. Nachdem Sie die alte Reichsstadt Radolfzell besucht haben überqueren Sie den Bodanrück und erreichen bei Bodman den oberen Arm des Bodensees, den Überlinger See. Am Ufer entlang radeln Sie nach Überlingen. Direkt am Hafen können Sie nach einer weiteren Kugel Eis nun Ihren Sieger küren – Das beste Eis am Bodensee gibt es in …!
Übernachtung in Überlingen

3. Tag:
Ein barockes Kleinod liegt gleich entlang der ersten Kilometer Ihrer heutigen Etappe: Die romantische Wallfahrtskirche Birnau, die gerne mit einem aufsteigenden Schwan verglichen wird. In Unteruhldingen stehen im Wasser die berühmten Pfahlbauten. Hier lernen Sie das aufregende Leben der Menschen am Bodensee vor über 6000 Jahren kennen und können vieles auch selbst ausprobieren. Vorbei an Weinbergen fahren Sie nach Meersburg, einer kleinen Stadt mit gleich zwei Schlössern – dem Alten und dem Neuen Schloss. Nun haben Sie den Obersee erreicht, den Sie während der nächsten Etappen Ihrer Bodensee Radtour umrunden werden. In der Messestadt Friedrichshafen erwartet Sie nicht nur die längste Uferpromenade am See, sondern auch interessante Einblicke in die Geschichte der Luftfahrt. Im Zeppelinmuseum können Sie in einen detailgetreuen Nachbau des berühmten „Hindenburg“-Flugschiffes steigen. Mit dem Blick auf die schneebedeckten Gipfel der Alpen radeln Sie die letzten Kilometer des Tages bis nach Kressbronn.
Übernachtung in Kressbronn

4. Tag:
Drei Länder und ein Freistaat liegen heute auf Ihrer Radtour entlang des Bodensees! Durch saftig grüne Obstplantagen und charmante kleine Orte wie Wasserburg und Nonnenhorn radeln Sie flott nach Lindau, der einzigen bayerischen Stadt am Bodensee. Die verwinkelte Altstadt liegt auf einer Insel und hat so einen ganz eigenen Flair. Der Hafen wird stilecht von einem 6 Meter hohen Löwen bewacht. Zurück auf dem Festland passieren Sie die österreichische Grenze und befinden sich nach wenigen Kilometern in der Festspielstadt Bregenz. Die aufwendige Bühne im See hat sich zum Wahrzeichen der Stadt entwickelt. Doch es gibt noch viel mehr in der Landeshauptstadt von Vorarlberg zu sehen, bevor Sie weiterradeln. Nachdem Sie das Rheindelta, den Zufluss des Alpenrheins in den See und weitläufiges Naturschutzgebiet, überquert haben, erreichen Sie Schweizer Boden und damit bald das Ziel Ihrer heutigen Etappe.
Übernachtung in Höchst/Rorschach/Arbon

5. Tag:
Wenn Sie in Höchst übernachtet haben, überqueren Sie heute die Schweizer Grenze und legen eine erste Pause in Altenrhein ein. Hier befindet sich die Hundertwasser-Halle, eines der letzten Bauwerke des farbenfrohen Künstlers. Weiter geht Ihre Radtour um den Bodensee über Rorschach nach Arbon und Romanshorn. Sie radeln durch kleine, liebenswerte Schweizer Ortschaften, immer in Bodenseenähe. Dabei genießen Sie den Ausblick auf Friedrichshafen und das deutsche Ufer. Unterwegs bietet sich immer wieder die Gelegenheit, kurz in das kühlende Wasser zu hüpfen. Wenige Kilometer vor Konstanz, dem Ziel Ihrer Etappe, haben Sie die Gelegenheit, das nicht mehr bewohnte Kloster Münsterlingen mit seiner schönen Barockkirche zu besichtigen.
Übernachtung in Konstanz

6. Tag:
Nachdem Sie den Überlinger und den Obersee bereits umrundet haben, erkunden Sie heute den Untersee, für viele den schönsten Teil des Bodensees. Vom Schweizer Ufer eröffnen sich wunderbare Ausblicke auf die Insel Reichenau, die Halbinsel Höri und die Vulkanlandschaft des Hegau. Ein kurzer Anstiege erwartet Sie vor Stein am Rhein. Das kleine, mittelalterliche Städtchen scheint wie aus dem Bilderbuch. Kleine und große bunt bemalte Fachwerkhäuser reihen sich in den engen Gassen aneinander. Über dem Ort wacht die imposante Burg Hohenklingen. Anschließen lassen Sie den Bodensee hinter sich und setzen Ihre Radtour entlang des Rheins fort, der für einige Kilometer die Deutsch-Schweizerische Grenze markiert. In Schaffhausen angekommen, ist noch genug Zeit für einen entspannten Bummel durch die „Stadt der 171 Erker“.
Übernachtung in Schaffhausen

7. Tag:
Am letzten Tag Ihrer Bodensee Radtour steht das aufregendes Highlight auf dem Programm: Der Rheinfall bei Schaffhausen. Über 600.000 Liter Wasser stürzen pro Sekunde in die Tiefe. Der Rheinfall gehört damit zu den drei größten Wasserfällen Europas! Ein Boot bringt Sie ganz nah an die tosenden Wassermassen, ein beeindruckendes Erlebnis!
Anschließend radeln Sie zurück nach Schaffhausen und weiter auf dem bereits bekannten Radweg nach Stein am Rhein. Nun folgen Sie dem Bodensee-Radweg entlang der Höri, der einstigen Wahlheimat von Hermann Hesse und Otto Dix. In Gaienhofen besteigen Sie ein Schiff, das Sie direkt auf die Insel Reichenau bringt. Dank des warmen Klimas wächst das Gemüse hier besonders gut! Unser Tipp: Im Restaurant Sandseele, direkt am Ufer eröffnet sich ein malerischer Ausblick auf den Bodensee und die dahinter liegende Schweizer Landschaft. Durch die Pappelallee auf dem Inseldamm radeln Sie zurück auf das Festland und anschließend die letzten Kilometer Ihrer Bodensee Radtour zurück nach Konstanz.
Übernachtung in Konstanz

8. Tag:
Nach einem ausgiebigen Frühstück endet Ihre Radtour um den Bodensee. Falls Sie noch nicht abreisen wollen, verlängern wir Ihren Aufenthalt am See natürlich gerne. In Konstanz oder einer der anderen Städte am Bodensee gibt es schließlich noch viel zu entdecken.



 

Impressionen:



























 
 
 
Anmeldeformular, bitte
ausdrucken und absenden
Wander-Angebote
  Reisebedingungen Wander-Ideen
Kontakt (E-Mail Aderesse) Wandern ohne Gepäck
  Unsere Internetseiten    
Touristik-Institut Landsberg König-Ludwig-Weg
Auto und Urlaub Maximiliansweg
Königlich-bayerische Radl-Post Rhein-Burgen-Wanderweg
Radfahren ohne Gepäck Wanderreisen Deutschland
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
FAX: 4913
   
Startseite